#1 Rost & Lackierung vs Folierung von HighCo 14.04.2021 18:14

avatar

Hallo Zusammen,

nachdem wir seit kurzem stolzer Besitzer von einem Rex sind, soll es nun gleich mit den ersten geplanten Schritten losgehen...

Das erste Projekt soll Rostentfernung an den Kotflügel und diversen andern kleineren Stellen werden. Dann ist ein "neues Gewand" für den Rex geplant. Er soll halt n bissi moderner von den Farben da stehen meint meine Frau. Ich würde sagen er soll etwas "böser" schauen, wenn ihr wisst was ich meine 😉.

Rost und Unterbodenschutz würde die freie Werkstatt des Vertrauens machen...Oder gibt es einen "Spezialisten" zu empfehlen, der sich mit den Schwachstellen des Rexi"s gut auskennt und das sorgfältiger machen würde?

2. Frage wäre ob Folierung Sinn macht...Eigentlich war mal die untere Seite mit schwarzem Raptor angedacht gewesen und oben ne Lackierung. Ich befürchte halt wahrscheinlich in den nächsten Jahren immer wieder Rost an den Schwachstellen, das wäre mit Raptor dann leicht auszubessern anstatt immer gleich viel lackieren zu müssen.

Folierung hat natürlich seine Nachteile, der große Vorteil ist halt der Preis. Außerdem bleibt das original Aussehen noch erhalten....meine Sorge ist irgendwie, das mir der Rex unter der Folierung wegrostet, ist vieleicht auch unbegründet.

Gibt es denn Grundsätzliches zum Thema Rex & Folierung vs Lackierung zu sagen? Erfahrungswerte Empfehlungen? Tipps für Profis oder Rex-Spezialisten?

Liebe Grüße
Heiko

#2 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von motoerizer 15.04.2021 08:07

avatar

Servus Heiko,

schau Dir unbedingt auch die Längsträger hinten genau an, wenn schon Rost an den Radläufen vorhanden ist, dann meistens auch da.
Ordentlich machen, gut versiegeln -> Hohlräume Mike Sanders, Unterboden Innotec High temp, da optimalerweise das transparente, damit man gut sieht wenns wieder wo blüht.
Nimm die hinteren Fenster raus und klebe die Dichtungen mit Silikon ein, da läuft nämlich bei den Falzen das Wasser rein und steht dann innen im Kotflügel - der Rost kommt also von innen raus. Beim Hohlraumversiegeln auch dran denken...
Je nach Nutzung würde ich Dir eher zu einer PU Beschichtung raten. Raptor oder (preiswerter) Mipa Protector, die schützen auch gut vor Steinschlägen und beugen so Rost an den typischen Karosseriestellen gut vor.
Wenn du die Kotflügel gemacht hast, schön über die Kante und innen auch lackieren.
Wenn Du offroad unterwegs sein willst, dann unbedingt so - die Folie ist da schnell hin.

SG,
Matthias

#3 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von Fabi An 15.04.2021 08:12

avatar

Hallo Heiko,

herzlich willkommen in der Rex-Familie :)! Es freut mich immer wieder zu lesen, dass es tatsächlich noch Leute gibt, die unsere Wägelchen erhalten wollen.

Ich habe mittlerweile schon so ziemlich jedes Teil des Starex (Schlitzrex ;)...) in der Hand gehabt und bin auch dem Rost auf die Pelle gerückt. Aus diesem Grund kann ich Dir nur wärmstens empfehlen Dir die Hilfsrahmen Konstruktion der Hinterachse und dort speziell die Ecke um den Pandemstabhalter mit einem Endoskop anzuschauen. Der Rost am Radlauf ist leider nur die Spitze des Eisbergs...

Bei unseren Fahrzeugen stellt sich nicht die Frage ob, sondern wie viel Rost vorhanden ist. Aus diesem Grund rate ich Dir dringend zuerst die Hinterachse zu checken, bevor Dein schick lackierter/folierter Allradbomber keinen TÜV mehr bekommt, da er innerlich zusammenbricht...

Schau mal in meine Threads, dort findest Du meine Leidensgeschichte und wie ich der Sache Abhilfe geschaffen habe. Aktuell habe ich zwei Anfragen für die Reparaturbleche.

Gruß Fabian

#4 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von HighCo 15.04.2021 21:28

avatar

Alles klar, das sind ja schon mal viele gute Hinweise. Danke!

Ich werde das Ganze leider nicht selber machen und kann nur die Hinweise weitergeben. Ich habe leider nicht das Knowhow sowie den Ort um mich selbst damit zu beschäftigen, bzw. es würde ewig dauern bis ich mich in die Materie eingearbeitet hätte. Ich müsste erst mal googeln wie der Pandemstabhalter und den Hilfsrahmen genau aussieht und wo ich sie finde 🙈.

Ich warte dann noch mal n paar Tage, vieleicht meldet sich hier ja noch ein passionierter Rex-Schrauber der Lust hat sich unserem Rex anzunehmen. Ansonsten kommt er mit den Tipps hier in die Werkstatt um die Ecke...

Grüße Heiko

#5 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von HighCo 06.05.2021 20:53

avatar

So, der Rex wurde jetzt mal von unten begutacht....Es gibt zumindest nun keine Illusionen mehr😀. Er hat, trotz TÜV Anfang des Jahres, leider ne Menge Rost. Die Vorderachse....
https://photos.app.goo.gl/km9YBL8ns8jcZ7Qt9
...hat schon ordentlich Rost. Hält vieleicht bei guter Pflege des Autos noch ne Weile, wäre aber eher aufwendig zu restaurieren. Die Hinterachse sieht etwas besser aus Allerdings an beiden Seiten bei der Radaufhängung/Radkästen hat der Rost zugeschlagen, bei einigen mehrlagigen metallernen Bauteilen ist die oberste Schicht schon durch.
An den Radkästen außen müssten 2-3 Bleche geschweißt werden.
Der fachliche Rat war, dass wenn man es richtig restaurieren will viele Teile ausgebaut werden müssten um überall überhaupt hinzukommen. Das wiederum verursacht wahrscheinlich so hohe Kosten die in keinem Verhältnis zum Wert des Autos stehen. Entweder mit viel Zeit alles selber machen oder nur das nötigste und für die Verkehrssicherheit wichtige immer reparieren, damit nicht Geld dem Fenster rausgeworfen wird.
Nun, der Plan mit einer grundlegenden Erneuerung/ Lackierung muss überdacht werden...

#6 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von Reinhard 07.05.2021 07:42

avatar

Hallo Heiko,

das tut mir echt leid für Dich. Ich weiß, dass eigentlich jeder von unseren Rexen mit dem Rost zu kämpfen hat. So alle zwei/drei Jahre, muss irgendetwas geschweißt werden. Nächsten Winter ist bei mir vorne rechts der Kotflügel wieder mal dran und die beiden hinteren Rahmenträger müssen vor dem nächsten TÜV-Termin ausgetauscht werden. Wobei hier das Problem ist eine Werkstatt zu finden, die nicht nur flicken möchte. Du wirst halt eine Entscheidung treffen müssen - flicken, oder wie viele von uns, Geld und viel Zeit in die Hand zu nehmen, um den Starex für die "Ewigkeit" zu erhalten. Und glücklich kann sich der schätzen, der nur ein Fahrzeug erhalten möchte. Ich hab da noch zusätzlich eine 50-jährige "Geldverbrennungsmaschine" herumstehen, von der ich mich nicht trennen kann.

Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass eine gültige TÜV Plakette, egal wie jung/alt, absolut keine Aussagekraft über den technischen / Rost- Zustand eines Fahrzeuges haben muss. In erster Linie sollte man so eine Plakette als Möglichkeit sehen, weiter legal auf der Straße fahren zu können, um gleichzeitig Zeit zu haben das Fahrzeug in einen verkehrssicheren Zustand zu bringen.


Viele Grüße
Reinhard

#7 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von ElDuderino 07.05.2021 09:10

avatar

...besser kann man es wohl nicht zusammenfassen 😬 .....auch von mir Beileid verbunden mit durchhalte Parole 😀👍 .... Falls es dir irgendwie möglich ist dann schreite zur Rettung 😉 ...es lohnt sich

#8 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von Madimax 07.05.2021 10:25

Daumen hoch für den Beitrag von Reinhard.

Der Starex ist ein einzigartiges Auto und war seiner Zeit weit voraus. Weit mehr als die Massenprodukte von heute vertritt er ein individualistisches Konzept, nutzbar auf vielfältige Weise.
Wer das zu schätzen weiss kommt eigentlich gar nicht drumherum, solch ein Vehikel zu hegen und zu pflegen.

#9 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von HighCo 07.05.2021 12:37

avatar

Hach Reinhard,

das sind wahrlich wahre und sehr wärmende Worte! Das Forum bietet nicht nur technische Hilfestellung sondern auch psychologischen Support, toll ;-)!
Ich werd noch mal das Auto von einem anderen Schrauber anschauen lassen, mal sehen was der sagt....Vielleicht kann ich die Blech und Schweißarbeiten machen lassen, das Lackieren lässt sich vielleicht selbst machen....

Danke!

#10 RE: Rost & Lackierung vs Folierung von Taz--69 10.05.2021 14:35

avatar

Ja so im Schnitt alle Zwei Jahre was machen kann ich nur bestätigen. ABER das reicht meistens nicht ganz . Ich war immer froh und stolz das mein Froschrex so ein guter Zustand hat(te). Aber ZACK fängt er an allen Ecken fast gleichzeitig an zu Gammeln. Ich habe mich nun auf den Weg begeben, ihn zu erhalten weil er ein super Begleiter war und ist. Ich sehe auch (noch) keine Alternative darin auf Sprinter und Co umzusteigen. Sobald bei mir altersbedingt mal Stehhöhe vor Abenteuer kommt werde ich vielleicht mal wechseln. Kopf hoch und frühzeitig entscheiden welchen Weg man bestreiten möchte.

Gruß Dirk

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz