#1 Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Broky 02.08.2020 20:16

avatar

Hallo zusammen,
ich habe seit kurzem massive Kaltstartprobleme bei meinem CRDi-Starex. Die Batterie ist neu und der Starter läuft auch ohne Probleme. Eine Stromzange um die Glühkerzen zeigt auch einen Stromfluss an. Nach 5 Minuten Startversuchen und mehrfachem Entlüften mit der Handpumpe läuft er dann wie immer. Nach meinen Nachforschungen im Forum habe ich die Handpumpe ausgebaut und überprüft. In diesem Zuge gleich mal den Dieselfilter getauscht und transparente Schläuche montiert. Dort habe ich keine Luftbläschen finden können. Trotzdem kann ich nach einem Tag Wartezeit mit der Handpumpe Luft aus dem System pumpen bis es zu einem Widerstand beim Pumpen kommt. Ich habe gesehen das sowohl vor dem Dieselfilter als auch am Rücklauf Rücklaufventile im Schlauch montiert sind. Hat jemand Erfahrung ob die Dinger kaputt gehen können oder liegt es an der Membran der Handpumpe? Kann man den Filter bedenkenlos für eine Testfahrt überbrücken? Mit einer Einschätzung könntet ihr mir wirklich helfen.

Hier noch wie versprochen die Bilder der Ventile.

|addpics|vne-2-9c02.jpeg-invaddpicsinvv,vne-1-1f28.jpeg-invaddpicsinvv|/addpics|

#2 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von BraveStarex 03.08.2020 09:06

avatar

Hallo Broky,

Ja die Pumpe und auch die verbinder können Luft durchlassen. Auch die Verbinder direkt an der Pumpe vor und Rücklauf sowie die Rücklaufleitungen der Injektoren können undicht sein und das Leerlaufen der Leitungen verursachen.

Es ist ganz wichtig das du so keine langen Strecken fährst, weil die Luftblasen die Hochdruckpumpe langsam zersetzen können.

Das Leck zu finden wird schwierig werden. Weil die Dieselpumpe mit Unterdruck den diesel aus dem Tank zieht, du also somit keinen auftretenden Diesel finden wirst.

Ja zu Testzwecken kann man die filtereinheit überbrücken. Mach einen kleinen Fliegenden Filter dazwischen zur Sicherheit. Gibt es in jedem Autozubehör.

Viel Erfolg und viele Grüße

Frank

#3 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von J.H. 03.08.2020 12:28

Hi Broky,

Wenn Du nirgendwo im Bereich der Dieselleitungen austretenden Diesel feststellen kannst, muss der Diesel (welcher durch Luft ersetzt ist) zurück in den Tank laufen.
Normalerweise (ich weiss jetzt leider nicht wie es beim Rex technisch ausgeführt ist, konnte jetzt auf die schnelle auch nichts in den ETL dazu finden - vlt. weiss da jmd. Anders mehr dazu) muss irgendwo am Tank entweder ein einfaches Rückschlagventil oder ein Magnetventil sitzen, welches verhindert, dass der Diesel durch die Schwerkraft wieder zurückläuft.
Das wäre dann das erste wonach ich suchen und was ich auf richtige Funktion überprüfen würde.
Außerdem, wenn ich die Explosionszeichnungen richtig interpretiert habe - weiss ich also auch nicht 100%ig und ist wohl vom Modell abhängig, gibt es auch Versionen mit einer Vorförderpumpe im Tank - diese könnte, falls vorhanden, natürlich auch defekt sein.

Auch von mir viel Erfolg bei der Lokalisierung und Behebung des Problems.

VG

Jörg

#4 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von BraveStarex 03.08.2020 12:38

avatar

Hallo Jörg,

Alle Modelle mit mit CRDi Motoren haben weder eine Vorförderpumpe noch ein Rückschlagventil. Das System ist geschlossen und nur im Tank ist Vorlauf und zu Saugleitung offen. Solange diese im Diesel sind und das System dicht ist, läuft nichts leer.

Viele Grüße Frank

#5 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von BraveStarex 03.08.2020 12:42

avatar

Die schnellsten Erfolg hat man bei der Suche wenn man die Leitungen vom tankgeber der Pumpe und die er Rücklaufleitungen von den Injektoren trennt und Abdichtet und diese dann unter Druck setzt.

Ich hatte vor vielen Jahren das gleiche Problem, bei mir war die Handpumpe kaputt. Hat bei Hyundai komplett 96 Euro gekostet. War für mich ok.

Viele Grüße

Frank

#6 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Broky 03.08.2020 12:53

avatar

Hallo Frank und Jörg,
vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mal die Filtereinheit überbrücken im nächsten Schritt. Nach einer Woche Standzeit habe ich leider keine Luftblasen vor und nach dem Dieselfilter durch meine durchsichtigen Schläuche sehen können wodurch ich darauf geschossen habe dass dort keine Luft in das System eintritt. Auch tritt nirgends merkbar Diesel an den Verbindungsstellen der Sprittleitung aus. Wie verhält sich die Handpumpe bei euch wenn ihr nach einigen Tagen Standzeit pumpt? @BraveStarex danke für den Hinweis bezüglich der längeren Fahrten. Evtl wurden die Ventile in der Leitung bei mir von einem Vorbesitzer nachgerüstet. Ich werde mal Bilder davon machen.

Viele Grüße,
Jonathan

#7 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von J.H. 03.08.2020 17:29

Hallo Broky,

Mal noch ne Idee - zur Fehlereingrenzung:
Mach mal den Plastikdeckel von der Entlüfterleitung an der Pumpe runter und versuche mal dort die Leitung dicht zu verschließen.
Egal obs nun nen Rückflußverhinderer gibt oder nicht, die Luft muss ja auch irgendwo her kommen.
Wenn du dort dicht machst und keine Probleme mehr hast, dann weißt Du dass die Entlüfterpumpe nicht mehr dicht schließt.
Denn:
Diese Leitung ist über die Pumpe mit der Vorlaufleitung verbunden. Wenn Du mit der Handpumpe pumpst und oben ist alles "Voll", dann spritz der Diesel wenn Du weiter pumpst dort raus (war zumindest bei mir so).
Umgekehrt, wenn dort die Handpumpe nicht mehr 100% dicht schließt kommt Luft ins System, ohne dass irgendwo Diesel austritt, weil dieser bis zur Dieselpumpe am Motor ja nur gesaugt wird.

@Frank
Bist Du Dir sicher, dass es da nicht wenigstens ein Rückschlagventil (und wenn es im Tank verbaut ist) gibt?
Wenn es da garnichts in der Richtung gibt, dann verstehe ich nämlich nicht wie das bei meinem Rex gelaufen ist:
Ich hatte meinen Rex ja nahezu komplett zerlegt. U.A. war auch der Tank, sämtliche Kraftstoffleitungen und die Filtereinheit ausgebaut (den Tank selbst hatte ich aber nicht geöffnet, daher weiß ich nicht genau was alles da drin ist aber komplett entleert).
Um nicht ewig mit der Handpumpe auf der Filtereinheit pumpen zu müssen bin ich wie folgt vorgegangen:
Ich habe beim zusammenbauen den Tank und die Kraftstoffleitungen bis zur Filtereinheit (welche noch nicht eingebaut war) eingebaut. Dann habe ich einen Kanister mit 10L Diesel in den Tank gefüllt.
Anschließend mit einer (extrenen) Handentlüfterpumpe den Diesel bis zum Ende der Vorlaufleitung angesaugt, die Handentlüfterpumpe entfernt und ein kleines Tütchen über die Vorlaufleitung gestülpt, so dass kein Schmutz in die Leitung kommt.
Am nächsten Tag habe ich die Filtereinheit eingebaut und Zulaufseitig angeschlossen.
Bis das erledigt war hätte die Vorlaufleitung, wenn es keinen Rückflussverhinderer gibt, ja eigentlich schon wieder komplett leer gelaufen sein müssen (Dank Schwerkraft), da das Dieselniveau im Tank um einiges niedriger war als das Ende der Leitung.
Dannach den neuen Kraftstoffilter welchen ich auch mit Diesel befüllt hatte. Habe dann genau 1mal mit der Handpumpe an der Filtereinheit gepumt (was ich besser nicht getan hätte, da sofort Diesel spritzte).
2 Wochen später hatte ich dann endlich Motor, Getriebe und alles andere wieder eingebaut und den Motor zum ersten mal gestartet.
Der sprang sofort beim ersten drehen des Schlüssels an, lief über eine halbe stunde und hat dabei kein einzigstes mal "gestottert".
Daher bin ich der Meinung bzw. bin mir Sicher, dass da irgend ein Rückflußverhinderer sein muss und habe das dementsprechend geschrieben (steht aber auch da, dass ich es nicht sicher weiß).
Wenn dem tatsächlich nicht so ist, dann hatte ich schlicht und ergreifend Glück dass das bei mir so funktioniert hat.

Viele Grüße

Jörg

#8 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Hofbauer4x4 03.08.2020 22:29

avatar

Hallo
Zufällig haben wir heute bei meinen auch wieder den Dieselfilter getauscht nach 40.000km.
Bemerkbar hat sich seit einigen Tagen die Dieselfilteranzeige (wasseranzeige) nach dem Starten gemacht. Sie hat hat so 5sek. Nachgflunkert. Heute getauscht
Neue unten draufgeschraubt leitungen wieder an. 10x gepumpt , gestartet - fertig.
Entlüftet hab ich nichts,

#9 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von SchnuffelDuffel 04.08.2020 13:34

avatar

Hallo,

der Luky hatte auch mal so ein Problem (Beitrag #11): Kaltstart / Glühkerze
Die Dieselfiltereinheit hatte er damals getauscht und löste das Problem. Ich meine Charly hat auch ne neue Dieselfiltereinheit seinem Rex gekönnt, wegen solcher Probleme.

Gruß Schnuffel

#10 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Fabi An 11.08.2020 23:59

avatar

Hallo Broky,

ich hatte das Problem, dass mein Schlitzrex plötzlich während der Fahrt ausging. Ich habe dann irgendwann herausgefunden, dass es schlicht an Diesel fehlt. Der Filterwechsel hat nur kurz Abhilfe geschaffen.
Darauf hin habe ich das Filtergehäuse zerlegt und feststellen können, dass die Mutter der Diesel Heizung locker war, wodurch Luft gezogen werden konnte.
Habe jetzt alles sauber gemacht und festgeschraubt. Aktuell läuft er wieder sauber.

Gruß Fabian

#11 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Broky 29.08.2020 19:38

avatar

Hallo zusammen,
ich habe es heute endlich mal wieder geschafft an meinem Projekt weiter zu forschen. Vielen Dank für euren Input. Ich habe festgestellt, dass das Ventil im Rücklauf defekt ist. Ich habe jetzt ein neues bestellt und werde von meinem Ergebnis berichten. Bilder des Ventils habe ich meinem ersten Post hinzugefügt.
Falls ich eine neue Handpumpe bestellen muss wollte ich euch fragen, ob man neben der Handpumpe noch weitere Teile bestellen muss. Ich habe bisher immer nur die neue Pumpe als Teil ohne Saugrohr gesehen.

#12 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Madimax 30.08.2020 10:55

Darf ich mal fragen wie durch ein kaputtes Ventil in der Rücklaufleitung Luft ins Kraftstoffsystem VOR DER RAILPUMPE gelangen kann bzw. soll?

#13 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Broky 30.08.2020 13:00

avatar

Zitat von Madimax im Beitrag #12
Darf ich mal fragen wie durch ein kaputtes Ventil in der Rücklaufleitung Luft ins Kraftstoffsystem VOR DER RAILPUMPE gelangen kann bzw. soll?

Deshalb habe ich auch vor eine neue Handpumpe zu verbauen, da ich denke dass es eine Kombination der zwei Dinge ist.

#14 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Madimax 30.08.2020 15:27

Kombination oder nicht, das spielt keine Rolle, meine Frage bleibt so bestehen und Du hast sie nicht beantwortet.

#15 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von BraveStarex 30.08.2020 18:08

avatar

Also wenn es ein Frosch Rex ist, dann ist das Ventil vermutlich nicht original. Worauf auch die Schlauchschellen hindeuten.
Der Froschrex hat nicht so ein Ventil in der Rücklaufleitung.

Besser ist du lässt es komplett weg. Denn wenn das Ventil in der Rücklaufleitung blockiert, dann springen dir deine Rücklaufleitung von den injektoren ab und du flutest deinen ganzen Motor mit Diesel.

Ich würde es weglassen und probieren und gegebenenfalls den Tankgeber wechseln, sollte deine Rücklaufleitung leerlaufen.

Viel erfolg

#16 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von BraveStarex 30.08.2020 18:15

avatar

@Madimax

Wenn das Gehäuse des ventils rissig ist oder der Schlauch zusammen mit den Schellen nicht mehr fest genug ist, kann sehr wohl Luft eindringen. Da das Kraftstoffsystem vor der Hochdruckpumpe mit unterdruck bzw. Auf der Rücklaufleitung nur mit geringen Überdruck bis gar keinem Druck arbeitet kommt der Diesel an den leakagen nicht raus sondern nur Luft rein.

Das selbe Spiel habe ich mit einem Nachrüstfilter in der Vorlaufleitung durch.

Viele Grüße

#17 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Madimax 30.08.2020 20:40

In der Vorlaufleitung ist es nachvollziehbar und ergibt Sinn, aber in der Rücklaufleitung nicht.
Das war es worauf ich hinaus wollte.

Gibt ja manchmal auch sowas wie Betriebsblindheit, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

#18 RE: Startprobleme durch Luft im Kraftstoffsystem von Broky 31.08.2020 21:00

avatar

Erst mal vielen Dank für eure Rückmeldungen. Es handelt sich um einen Schlitz Rex siehe Profilfoto. Da das Auto vorher einwandfrei gelaufen ist, werde ich die Ventile erst mal wieder ersetzen. Ich gebe dir recht, dass Luft in der Rücklaufleitung keine Luft im Zulauf erklären kann höchstens es gibt zusätzlich im Zulauf ein Leck (Handpumpen Membran).

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz