Seite 1 von 2
#1 mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 05.03.2018 15:00

avatar

Hallo zusammen,

aktuell beschäftige ich mich ja mit diversen Erweiterungen die mir eine Nutzung vom Rex als Camper ermöglichen sollen

Mein Grundgedanke ist dabei möglichst flexibel zu bleiben und den Umbau so zu realisieren das er im Alltag möglichst wenig Einschränkung mit sich bringt

Ob mir das gelingt ist noch nicht sicher aber ich bin guter Dinge :)

Am Anfang habe ich den Fußboden entfernt und durch eine Siebdruckplatte ersetzt - diese reicht in einem Stück bis unter die Fahrer/Beifahrersitze und findet dort ihre Fortsetzung in 3 einzelnen kleineren Platten die wiederum bis in den vorderen Fußraum reichen - im vorderen Fußraum wird die noch fehlende Fläche später noch mit Laminat vervollständigt - Ziel war einen ebenen Untergrund zu schaffen der Wasser/Dreckresistent ist und auf dem ich meine Auf/Einbauten befestigen kann - alle Sitze bleiben in ihrer Zahl und Funktion dabei erhalten ohne Einschränkung

Dann habe ich im Heck 2 "Küchenwürfel" gebaut - ebenfalls aus der Siebdruckplatte - 2 aus folgendem Grund:

1. ich möchte auch alleine in der Lage sein das aus.- und einzuladen
2. wenn Scheißwetter ist kann ich die beiden Module drehen ohne das Fahrzeug zu verlassen und deren volle Funktionalität quasi zum Fahrzeuginnenraum nutzen - sitzen kann ich dabei dann auf den gedrehten Sitzen der Mittelreihe (für dieses Set-Up wird es dann noch einen Tisch geben)
3. ich mag Module :)

Möglich wird die ganze Flexibilität im Innenraum auch deshalb weil ich zum schlafen auf mein Dachzelt permanent montiert habe (Bilder und Story gabs hier: zusätzlicher Dachträger (vor Reling) (3))

Damit kommen wir auch schon zum nächsten Thema bzw. Themen:

1. Stromversorgung
2. Heizung (wichtig da ich den Camping Modus inklusive Dachzelt natürlich auch im Winter nutzen möchte)
3. Wasser

Zur Stromversorgung habe ich wie viele hier auf eine Kombination aus Zweitbatterie - Solarmodul zurückgegriffen mit den bekannten Elementen Laderegler, Trennrelais, Batteriemonitor (danke für deinen super Beitrag an der Stelle nochmal Andreas !! - hat mir sehr geholfen)

Etwas ungewöhnlich ist in dem Fall evtl. die Anordnung - die Starterbatterie wandert bei mir ins Wageninnere - warum ? - aufgrund Ihrer Zyklenfestigkeit und weiterer Vorzüge habe ich mich für AGM Batterien entschieden - da ich Batterien gleicher Bauart sowohl als Starter als auch als Bordbatterie verwenden wollte - AGM Batterien aber hohe Temperaturen nicht schätzen habe ich mich für diese Lösung entschieden

Verbaut habe ich außerdem eine Aussensteckdose für den Fall das ich mal auf einem Campingplatz stehe kann ich so meine Versorgung auf extern umstellen

Das bringt mich zum Thema Heizung hier habe ich mich für die im Forum schon diskutierte Planar Dieselheizung entschieden - die passt jetzt wunderbar in den durch die Batterie freigewordenen Platz im Motorraum :) (zumindest falls ich mich nicht vermessen habe) - von dort werde ich über Verteiler mit Bedienteilen (unter anderem bei https://shop.tigerexped.de) 3 Verbraucher variabel mit Warmluft versorgen:

1. das Dachzelt - ein Warmluftrohr wird parallel zum Schnorchel aufs Dach führen und dort ans Dachzelt angeschlossen
2. einen Elgena Nautic Compact Luft Boiler (6 oder 10L Variante bin ich noch am rechnen) - Vorteil: kann sowohl elektrisch als auch über Warmluft betrieben werden - dazu wurde ich von Tigerexped inspiriert
3. das Fahrzeug selbst - Einbindung ins Serienlüftungssystem muss ich mir noch überlegen wo und wie

Damit wären wir auch schon bei 3. Wasser:

Ein Frischwassertank anstelle des Reserverades versorgt mittels Pumpe den erwähnten Boiler - von hier über Mischventil zur Entnahme Warmwasser zum Duschen und Abwaschen (linker "Küchenwürfel") eine separate Kaltwasserentnahme wird auch möglich sein und einen Filter werde ich auch zentral noch irgendwo einbauen

Zum Küchenwürfel wäre noch zu erwähnen das hier folgende Ausstattung vorhanden sein wird:
- Kühlbox Primetech 50L
- Abwaschplatz mit 2 Becken (Seife/Klar)
- Kochstelle mit 2 Gaskochern
- Vorratsschubladen

Die Würfel werden mittels Spannverschlüssen auf dem Boden und mittels Butterflyverschlüssen aneinander befestigt

Aktuell sind die Küchenwürfel fertig - Material für den hier beschriebenen Rest nahezu vollständig schon da/bestellt

Es folgt der Einbau des Schnorchel im Komplex mit den Leitungen von Solar zu Batterie und dem Warmluftrohr von Motorraum zum Dachzelt
Die Verkabelung der Elektrik: Kabel,Laderegler, Relais, Monitore, Konverter.......... etc.
Im Anschluss dann Einbau der Wasser.- und Luftversorgung

Ich habe ein paar Bilder schon und werde hier weiter berichten - ich bin gespannt auf eure konstruktiven Kommentare - gerne auch per PN !

P.S.: die Bilder sind jetzt nicht so die geile Qualität sehe ich grade :) ..... wenn alles fertig ist mache ich nochmal eine vernünftige Fotodoku

- und bitte seht über meine laienhafte schematische Skizze hinweg - ich weiß das da von den Symbolen angefangen natürlich nix vernünftig bezeichnet ist aber für meine Planung reichts und ich bin schließlich kein technischer Zeichner ^^
|addpics|ebq-2-c6b7.jpg,ebq-3-8698.jpg,ebq-4-0bfd.jpg,ebq-5-7bc3.jpg,ebq-6-bd15.jpg,ebq-7-a805.jpg,ebq-8-37b6.jpg|/addpics|

#2 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Fabi An 06.03.2018 10:36

avatar

Ja aber hallo! Interessante Überlegungen, speziell die Idee mit den Zuleitungen im Schnorchen aufs Dach finde ich super :D! Werde ich Dir eventuell nachmachen ;)!

Sehr schönes Konzept, gut ausgedacht :)!

Könntest Du vielleicht noch auflisten welche Solarmodule und welchen Solarladeregler Du verwendet hast? Mit Bezugsquelle?

Da ich ja quasi auch weiter an meinem Ausbau für 2 Personen im Rex arbeite, würde mich mal interessieren, ob Du Dein Rexxi mal auf die Waage gestellt hast? Beim meinem Schlitzrex sind es gerade mal 600 kg die ich zuladen darf. Ich habe im Kopf, dass es beim Froschrex sogar noch weniger ist. Mit 2 Personen drin ist da nicht mehr viel Luft nach oben :D...

Gruß Fabian

#3 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 06.03.2018 11:23

avatar

Hallo Fabian !

....ja das mit dem Gewicht ist so eine Sache.. ich werde am WE anfangen alle Bauteile die jetzt dazukommen auszuwiegen und eine Aufstellung zu machen was was wiegt... ich habe mir schon mühe gegeben möglichst leicht zu bauen und bin gespannt was das am ende gebracht hat - werde die Liste dann hier posten - das komplette Auto zu wiegen mit Ausbau und vollen Tanks wäre echt spannend aber das muss ich mir noch überlegen wie ich das mache... evtl. mal eine Polizeikontrolle auf nem Autobahnrastplatz anquatschen wenn die Pause haben XD

Nur das das nicht falsch rüberkam - die Zuleitung wird nicht IM Schnorchel sondern natürlich daneben verlaufen :)

Solar habe ich über Amazon bestellt komplett

https://www.amazon.de/gp/product/B005I19...0?ie=UTF8&psc=1
https://www.amazon.de/gp/product/B01B4FO...0?ie=UTF8&psc=1
https://www.amazon.de/gp/product/B0085O9...0?ie=UTF8&psc=1
https://www.amazon.de/gp/product/B007K8I...1?ie=UTF8&psc=1
https://www.amazon.de/gp/product/B007TJL...1?ie=UTF8&psc=1

Ich bin da auch kein Fachmann - hatte mir vorher auf der Seite von Offgridtech die verfügbaren Komplettsets angeschaut und dann die Komponenten einzeln zusammengekauft da es so billiger war - ich gehe daher davon aus das die Komponenten zusammenpassen :)

Aber wissen werde ich es erst wenn ich alles verdrahtet habe ^^

#4 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Fabi An 06.03.2018 14:00

avatar

Hey ElDuderino,

danke für die Auflistung :)! Okay, dann hatte ich mich verlesen. Aber mir gefällt die Idee alle Kabel direkt durch den Schnorchel in den Motorraum zu leiten. So muss kein Loch is Dach und die Leitungen sind einfacher zu ergänzen oder anzupassen. Ich muss das mal zu Ende denken. Die Turboaufladung werden die paar mm² herzlich wenig stören. Zudem hab ich dann tatsächlich einen hieb- und stichfesten Argumentationspunkt, warum Rexxi nen Schnorchel braucht :D...

Welchen Schnorchel hast Du denn im Sinn?

#5 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 06.03.2018 14:44

avatar

Hey Fabian,

Ich habe hier den Delica Schnorchel liegen den alle im Forum verbaut haben... Beiträge und Links zur Beschaffung findest du im Forum: Snorkel - Schnorchel (4)

Und du hast recht, für Kabelführung könnte man den tatsächlich verwenden - hatte ich noch gar nicht dran gedacht - bei mir ist es ja so das ich das Warmluftrohr auch aufs Dach bekommen muss und das wird 60mm oder 75mm Durchmesser haben :) - das passt definitiv nicht mit rein

mfg
Jonas

#6 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Skippy 06.03.2018 15:03

avatar

Nice!

Auch wenn ich Gefahr laufe, dass da wieder jemand rummault und meine Kommentare motzig findet ...

Bodenplatte: Super! Sehr gut gedacht und gemacht.

Batterien: Sehe ich komplett anders. AGM kann durchaus im Motorraum bleiben, no problem, und die Versogerbatterie muss bei einem (1) Solarpanel à 120 W auch nur höchstens 60 AH haben.

Inneneinrichtung: für jemand der nicht im Auto schläft nice. Aber zu große Materialstärke und damit zu hohes Gewicht. 6 mm Siebdruck reichen völlig.

Heizung: Planar Luft ist ok, aber kein Anschluss an die Fahrzeugheizung möglich. Da haben sich schon andere die Zähne dran ausgebissen.

Warmwasser: Veery nice (für mich als Warmduscher).

Elektrik: macht jeder so wie er mag, aber Konverter sind Stromvernichter und absolut unnötig.
Und - Kabel kann man nicht durch den Schnorchel führen, no way. Dann braucht man keinen Schnorchel weil man das nicht dicht bekommt und außerdem die Luftströmung innen total zerstört. Ganz schlechte Idee! Besser durch das Warmluftrohr.

Warmluftrohr auf's Dach: wo willst Du das langlegen? A-Säule Fahrerseite? D-Säule (Hinten)?

#7 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 06.03.2018 16:25

avatar

Hey Skippy !

danke für die Kommentare und das Lob :)

Bei den Batterien war ich mir auch nicht sicher - im Netz fand ich Informationen der Hersteller das die Batterien keine Temperaturen über 55°C vertragen und da dachte ich mir gehe ich mal auf Nummer sicher ^^ - weiterhin hoffe ich durch den gemeinsamen Standort den Aufwand beim Verkabeln etwas zu reduzieren... und wie gesagt entsteht dadurch ein sehr schönes geschütztes Plätzchen für die Planar

.... von dort will ich dann mit Warmluftrohr rüber zum Anschluss des Schnorchels und dort direkt daneben bohre ich ein zweites Loch durch das ich das Warmluftrohr rausführe - hier wird auch der erste Lüfter (https://www.fritz-berger.de/artikel/rohr...eidseitig-85384) zur Unterstützung der Luftförderung sein - der Lüfter bildet die Schnittstelle zwischen "Drinnen" und "draussen" - bis hierher ist alles mit flexiblem Warmluftrohr - ab dem Kotflügel werde ich mit starrem Warmluftrohr arbeiten - habe ich alles im Netz schon gefunden - werde ich hier noch ergänzen für euch

Das Rohr möchte ich dann parallel zum Schnorchel aufs Dach führen - wie genau ich das mache und befestige weiß ich noch nicht - das wird dann Freestyle und sobald ich etwas habe das vorzeigbar ist seid ihr die ersten die es erfahren/sehen :)

Anschluss ans Dachzelt erfolgt dann wieder unter Verwendung eines Lüfters - damit habe ich vernünftig anbaubare Anschlussstücke und ich hoffe damit die Förderung aufs Dach sicherzustellen und zusätzlich regeln zu können - wie gesagt bis jetzt ist das alles noch in meinem Kopf - wenn die Teile alle da sind baue ich es erstmal ausserhalb des Fahrzeugs zusammen unter Berücksichtigung der Lage und teste bis alles funktioniert - erst dann kommts ans/ins Fahrzeug

Die Einbindung zur Fahrzeugheizung ist auch eher Kür und mir nicht wichtig da ich sowieso schon eine Eberspächer Standheizung verbaut habe zur Heizung des Fahrzeuges selber .... daher niedrige Prio und auch nicht schlimm falls mir nix einfällt

Ja das Thema Elektrik..... da kenne ich mich leider (noch) nicht gut aus ..... da aber für den Boiler definitiv 220V her muss werde ich zumindest um einen Wechselrichter Inverter von 12V auf 230V nicht rundrum kommen

Das mit dem Dichtkriegen vom Schnorchel is ein sehr guter Einwand - damit hat sich das wohl erledigt - die Kabel werde ich dann wohl in einem separatem Rohr/Kabelkanal was auch immer mit dem Schnorchel/Warmluftrohr - Strang aufs Dach bringen

gut das das gleich mit geklärt ist

mfg
Jonas

#8 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Skippy 06.03.2018 19:07

avatar

Zitat von ElDuderino im Beitrag #7
Hey Skippy !

danke für die Kommentare und das Lob :)

Bei den Batterien war ich mir auch nicht sicher - im Netz fand ich Informationen der Hersteller das die Batterien keine Temperaturen über 55°C vertragen und da dachte ich mir gehe ich mal auf Nummer sicher ^^ - weiterhin hoffe ich durch den gemeinsamen Standort den Aufwand beim Verkabeln etwas zu reduzieren... und wie gesagt entsteht dadurch ein sehr schönes geschütztes Plätzchen für die Planar

.... von dort will ich dann mit Warmluftrohr rüber zum Anschluss des Schnorchels und dort direkt daneben bohre ich ein zweites Loch durch das ich das Warmluftrohr rausführe - hier wird auch der erste Lüfter (https://www.fritz-berger.de/artikel/rohr...eidseitig-85384) zur Unterstützung der Luftförderung sein - der Lüfter bildet die Schnittstelle zwischen "Drinnen" und "draussen" - bis hierher ist alles mit flexiblem Warmluftrohr - ab dem Kotflügel werde ich mit starrem Warmluftrohr arbeiten - habe ich alles im Netz schon gefunden - werde ich hier noch ergänzen für euch

Das Rohr möchte ich dann parallel zum Schnorchel aufs Dach führen - wie genau ich das mache und befestige weiß ich noch nicht - das wird dann Freestyle und sobald ich etwas habe das vorzeigbar ist seid ihr die ersten die es erfahren/sehen :)

Anschluss ans Dachzelt erfolgt dann wieder unter Verwendung eines Lüfters - damit habe ich vernünftig anbaubare Anschlussstücke und ich hoffe damit die Förderung aufs Dach sicherzustellen und zusätzlich regeln zu können - wie gesagt bis jetzt ist das alles noch in meinem Kopf - wenn die Teile alle da sind baue ich es erstmal ausserhalb des Fahrzeugs zusammen unter Berücksichtigung der Lage und teste bis alles funktioniert - erst dann kommts ans/ins Fahrzeug

Die Einbindung zur Fahrzeugheizung ist auch eher Kür und mir nicht wichtig da ich sowieso schon eine Eberspächer Standheizung verbaut habe zur Heizung des Fahrzeuges selber .... daher niedrige Prio und auch nicht schlimm falls mir nix einfällt

Ja das Thema Elektrik..... da kenne ich mich leider (noch) nicht gut aus ..... da aber für den Boiler definitiv 220V her muss werde ich zumindest um einen Wechselrichter Inverter von 12V auf 230V nicht rundrum kommen

Das mit dem Dichtkriegen vom Schnorchel is ein sehr guter Einwand - damit hat sich das wohl erledigt - die Kabel werde ich dann wohl in einem separatem Rohr/Kabelkanal was auch immer mit dem Schnorchel/Warmluftrohr - Strang aufs Dach bringen

gut das das gleich mit geklärt ist

mfg
Jonas


Gerne.

Das mit dem doppelten Rohr an der Beifahrer - A-Säule würde ich mir nochmal überlegen, von wegen Sichtbeeinträchtigung, TÜV und so. Halte ich für keine guten Idee. Bei auf der Fahrerseite hoch ...
Das mit den Zwischenlüftern ist TOP!

Der Boiler - den gibt es auch in 12 V und mit Dieselbetrieb, speziell für Boote und Fahrzeuge. Und einen elektrischen 220 V - Boiler kannst Du nicht über einen Konverter betreiben, der raucht Dir ab.

Beim Schnorcheleinbau bitte immer drauf achten, dass die Verbindungen absolut dicht sind, sonst kannst Du Dir den Kram sparen. Und schmeisst vielleicht auch noch den Motor weg wegen Wasserschlag durch eben die Undichtigkeit. Alles schon erlebt.

#9 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 06.03.2018 20:05

avatar

Hey Skippy,

Ich bin ziemlich optimistisch das ich zusätzlich zum Schnorchel auf der Beifahrerseite auch das 60mm Warmluftrohr so platziert kriege das sich keine Sichtbeeinträchtigung ergibt - Versuch macht klug :) .....und wenn der TÜV dann mault kann ich mir immernoch überlegen wie ich damit umgehe ..... ich lasse sowas gerne auf mich zukommen

Ich habe leider keinen vergleichbaren Boiler mit 12V gefunden... auf der Seite von Tigerexped gibt es auch eine Erklärung warum das wohl nicht so einfach ist... dort findet sich auch die Beschreibung zum Betrieb mit Konverter.... https://shop.tigerexped.de/Das-Warmdusch...il-selber-bauen

Ich denke die werden da wohl recht haben - verkaufen es ja schließlich schon seit geraumer Zeit und die Erfahrungen sind positiv..... daher werde ich das mal so in Betrieb nehmen und bin guter Dinge :)

Beim Schnorchel werde ich schön vorsichtig sein und alles vernünftig abdichten - bei sowas bin ich echt pingelig

mfg
Jonas

#10 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Reinhard 07.03.2018 00:16

avatar

Zitat von Fabi An im Beitrag #2
.....ob Du Dein Rexxi mal auf die Waage gestellt hast? Beim meinem Schlitzrex sind es gerade mal 600 kg die ich zuladen darf......

Hier kann eine "Auflastung" helfen, wenn man bei einer Kontrolle auf der sicheren Seite sein möchte. Mein Froschrex zum Beispiel hat Z. G. + 120kg eingetragen, also ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.970kg und das ohne irgendwelchen Verweis auf spezielle Federn oder Stoßdämpfer.

Grüße
Reinhard

#11 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Skippy 07.03.2018 07:38

avatar

Zitat von Reinhard im Beitrag #10
Zitat von Fabi An im Beitrag #2
.....ob Du Dein Rexxi mal auf die Waage gestellt hast? Beim meinem Schlitzrex sind es gerade mal 600 kg die ich zuladen darf......

Hier kann eine "Auflastung" helfen, wenn man bei einer Kontrolle auf der sicheren Seite sein möchte. Mein Froschrex zum Beispiel hat Z. G. + 120kg eingetragen, also ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.970kg und das ohne irgendwelchen Verweis auf spezielle Federn oder Stoßdämpfer.

Grüße
Reinhard


Du hast recht, die kann helfen, und in Duderinos Fall wäre sie sicherlich angebracht so massiv wie er seinen Innenausbau gestaltet.

Nur ist das inzwischen aller andere als einfach geworden und so easy wie das früher ging läuft das nicht mehr.
Allerdings habe ich gehört dass es inzwischen spezielle Federn bzw. sogar ein komplettes Fahrwerk geben soll ...

#12 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 07.03.2018 08:03

avatar

Hallo guten morgen zusammen,

das ja ein interessanter Hinweis - dazu werde ich mich vorsorglich schon mal informieren

Wie gesagt werde ich jetzt erstmal stück für stück die Teile wiegen die ich einbaue inklusive Boden und allen drum und dran und dann schauen wir mal was am Ende wirklich an zusätzlichem Gewicht auf dem Zettel steht - und wie er sich fährt :)

Dann mache ich mir Gedanken um Auflastung und Fahrwerk etc........ ich bin da eher so der chronologische Typ - Immer schön eins nach dem anderen :)

Aber ich danke euch sehr für eure Anregungen !

Ich bin schon gespannt wie das Ergebnis aussehen wird und was wir alles noch an Lösungen brauchen und diskutieren werden

#13 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 08.03.2018 12:49

avatar

Kurzer Nachtrag noch zum Thema Boiler 220V... das hatte mir keine Ruhe gelassen und so habe ich nochmal gezielt nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

"....wenn es wirklich nur die Heizung des Boilers sein soll, dann reicht theoretisch der hier: https://shop.tigerexped.de/Victron-Sinus...30V-500W-Schuko

Wenn nebnbei vielleicht mal noch ein Kamerakku oder Laptop o.ä. dran hängt, dann lieber eine Nummer größer nehmen, sonst schalten die wegen Überlast ständig ab, das macht dann auch keinen Spaß: https://shop.tigerexped.de/Victron-Sinus...30V-800W-Schuko

Ich würde bei beiden empfehlen sie fest anzuschließen und nicht mit dem 12V-Stecker zu verwenden....."

Da ich lieber mit etwas mehr Reserve unterwegs bin wird es wohl der 800W oder gar der 1200W :)

#14 RE: mein Ausbau für 2 Personen von okmuc 09.03.2018 10:32

avatar

Falls das niemand weiß - Es gibt auch einen Aufsatz für eine Warmluftheizung, die das Wasser erwärmt. Hatte ich mal für meinen Marco Polo (Warmluftheizung) überlegt. Ist eine Röhre, die im Luftstrom der Heizung installiert wird und das Wasser erwärmt. Es dauert ja länger, aber für die Katzenwäsche hat man zumindest kein eiskaltes Wasser. Auch hat diese Art der Erwärmung den Vorteil eines geringen Gewichtes.

Unterschied

Warmluftheizung (kleine Stromlast)
=> Temperatur geregelt - läuft die ganze Nacht mit eigenem kleinen Gebläse. Abschaltung bei Strom- oder Treibstoffmangel.
=> keine Motorvorwärmung

Standheizung (hohe Stromlast)
=> meist nur Zeitgesteuert - läuft normal über Fahrzeuggebläse für 15-30min. Abschaltung bei Zeitablauf.
=> mit Motorvorwärmung

Zuheizer (elektrisch - hohe Stromlast)
=> Motorvorwärmung/Betriebstemperatur wird schneller erreicht. Hintergrund: Viele moderne Motoren werden bei Kurzstreckenbetrieb überhaupt nicht mehr warm.

#15 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 12.03.2018 12:56

avatar

Hallo Olaf,

das ist ein gutes Stichwort.....

Ich habe mir das ganze nochmal überlegt und werde jetzt einen anderen Elgena Boiler verbauen:

https://www.elgena.de/collections/boiler...ant=14802384963

Und zwar in der Spezifikation ME mit 12V 200W -> anstatt das Wasser wie ursprünglich geplant ca. 1h vor voraussichtlichem Fahrtende mittels Wechselrichter und 220V hochzuheizen wird jetzt das Wasser während der Fahrt immer automatisch übers Kühlwasser geheizt - so ist das Wasser immer warm - auch bei ungeplanten Zwischenstops ---- und das warme Kühlwasser gibts ja beim fahren quasi umsonst dazu ohne teuren Wechselrichter :)

Wenn ich dann im Stand warmes Wasser brauche nutze ich ganz einfach die 12V Option oder ich werfe meine aktuell eh schon verbaute Standheizung an :) - die macht ja auch warmes Kühlwasser ^^

Die Planar kommt trotzdem :) - aber nur fürs Dachzelt heizen und fürs Fahrzeug hier habe ich mir die Einbindungsmöglichkeiten direkt in das vorhandene Lüftungssystem zwar noch nicht angeschaut aber ich sag mal so wenn das nicht so gut gehen sollte dann gehe ich einfach durch die Spritzwand und baue mir 2 Ausströmer im Fahrzeug und fertig :)

mfg
Jonas

#16 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Skippy 12.03.2018 21:41

avatar

Zitat von ElDuderino im Beitrag #15
Hallo Olaf,

...
Wenn ich dann im Stand warmes Wasser brauche nutze ich ganz einfach die 12V Option oder ich werfe meine aktuell eh schon verbaute Standheizung an :) - die macht ja auch warmes Kühlwasser ^^

...

mfg
Jonas


Du duscht mit Kühlwasser?

Grüße vom bekennenden Warmduscher!

#17 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 18.03.2018 22:45

avatar

:D sozusagen ja ... witzige Vorstellung .... könnte aber was die hautverträglichkeit angeht etwas unschön werden ^^

Tatsache ist das ich auf den Hinweis mit 12V und Kühlwasser hin doch nochmal umgedacht habe und das war echt spitze denk ich

der Boiler https://www.elgena.de/collections/boiler...ant=14365126211

als ME mit 12V wird es werden - kommt nächste Woche, bin schon gespannt ! - wenn ich mich nicht vermessen habe passt der perfekt in den "Schacht" wo ehemals die Klima für hinten saß - dort habe ich jetzt eh den Kurzschluss im Kühlwasserkreislauf - perfekt - da kann ich direkt aufmachen und rein in Boiler - raus ausm Boiler :) fertig ist die Heizschleife

Weiterhin ist der Platz schön geschützt - werde trotzdem eine wasserdichte Kiste bauen um den Boiler bei Wasserdurchfahrten zu schützen UND - es ist schön nah am Wassertank in der Reserveradmulde - kurze Wege :) immer gut

Ich halte euch auf dem Laufenden !

#18 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Skippy 18.03.2018 22:57

avatar

Ein brauchbarer Schweller- bzw. U-bodenschutz und das wasserdichte Isolieren der Anschlüsse reicht völlig aus.

#19 RE: mein Ausbau für 2 Personen von f-cister 20.03.2018 08:24

avatar

Por favor cuando ye llegue pon fotos y también de su instalación es algo muy interesante para mi gracias

#20 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 21.03.2018 22:49

avatar

Hey there, if okay for you I'd like to switch to English as I don't speak any Spanish 😉 this weekend lots of the parts I've ordered will arrive and I will put it all together for a test outside of the car, I will take pictures for the forum and describe first experiences

#21 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 27.03.2018 11:23

avatar

Hallo zusammen,

am Wochenende ist wieder einiges geworden das ich euch nicht vorenthalten will

Ich habe das Wasserthema probehalber aufgebaut

besteht aus:

- 85 Liter Wassertank flach 12 cm Deckel, 60x50x31 cm (LxBxH) von tanksdirekt
- Wasserpumpe AQUA F von Fritz Berger
- Elgena Boiler Nautic-Compact Typ ME 10 Liter, 12V 200W und Motorkühlwasser von Tigerexped
- Thermomischventil auch von Tigerexped

plus Schläuche, Ventile, Wasserverteiler und Kleinkram




Den Einbau im Fahrzeug werde ich über Ostern machen und dann hier Dokumentieren mit Fotos - was echt klasse ist: der Boiler passt tatsache in den Schacht wo früher die Klima/Gebläseeinheit für die Rückbänke war - damit hat sich für mich das Thema Reaktivierung hintere Klima erledigt - wunderbar das genau hier ja auch das Kühlwasser anliegt :) zwei kurze Schläuche - fertig .... und nah dran am Wassertank ist es auch :) herrlich ..... zum Schutz des Boilers werde ich aber noch eine Umhausung bauen müssen .... das schaue ich mir am we an

Leider werde ich die komplette Planar Heizung zurückschicken da sie doch nicht an Stelle der Starterbatterie verbaut werden kann - es ist schlicht zu wenig platz :( - aber dafür wurde eine andere Idee geboren :) - ich werde meine eh verbaute Eberspächer (5,2kw) erweitern um sie zur heizung des Dachzeltes zu nutzen:
T-Stück mit Absperrhahn in vor und rücklauf -> Schläuche von dort parallel zum Schnorchel aufs Dach und dann rein ins Dachzelt - hier erfolgt der Anschluss an eine Wärmetauscher-Lüfter-Kombi .... obs klappt wird sich zeigen :)

Apropos Schnorchel - dazu kann ich jetzt auch ein paar Bilder beisteuern:




die CB Funk Antenne ist auch schon verbaut - die Originale Position ging leider nicht :(



Montiert wird er ebenfalls jetzt übers lange we

..... wie so oft auch hier an der Stelle wieder speziellen Dank und Grüße an den Frank für seine Unterstützung ! :)

#22 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Skippy 28.03.2018 08:01

avatar

Sehr interessant, vielen Dank!

Könntest Du vielleicht die Bilder zum Schnorchel im entsprechenden Thread auch nochmal verlinken?
Da sie ja sowieso auf Picr.de stehen, müsstest Du nur die Links aus diesem Beitrag in den anderen Thread kopieren. Dann bekommt man beim Suchen gleich alles Relevante zusammen mit.

#23 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 25.04.2018 11:02

avatar

Edit - siehe snorkel thema

#24 RE: mein Ausbau für 2 Personen von ElDuderino 17.10.2018 13:45

avatar

Hallo zusammen :)

Ich habe mal in der Bilderkiste gekramt und ein Album gemacht zu meinem Ausbau - befindet sich aktuell noch in Arbeit aber ihr könnt ja schonmal reinschnuppern .... die ersten fragen gibts schon habe ich grade gesehen ... ich seh zu das ich alles beanwortet bekomm und noch weitere Bilder finde zur Erklärung ^^

#25 RE: mein Ausbau für 2 Personen von Andreas 17.10.2018 21:13

avatar

@ElDuderino

! K-L-A-S-S-E !
-und Danke für die Bilder!
:)

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz