#1 Es geht mir mal wieder um Wat-Tiefe von hirsel 16.07.2009 16:25

avatar
Hallo zusammen,

da wir in 3 Wochen nach Island aufbrechen, will ich (nochmal) einen Thread über die Wattiefe losbrechen .

Da gabs ja hier und da letztes Jahr schon Beiträge zu, und dabei tauchten Tiefen von 25 (Handbuch) - 45 cm (Martin und Testbericht) auf.

Was klar ist, dass der Ansaugstuzten noch nicht einmal Wasser riechen sollte, aber der liegt ja nun locker bei 100 cm - auch voll beladen.

Achse und Getriebe sind wegen der Rückschlagventile wohl auch ok. (http://www.integrate.ch/memch/starex.php#inspektion).

Ansonsten haben wir noch die Elektrik, die mir ziemlich gut geschützt scheint. Ein wenig Silikonspray schadet da wohl auch nichts.

Den Abgasschlauch meiner Standheizung werde ich mit einem Gummistopfen verschließen...und hoffentlich nicht vergessen ihn vor der nächsten Heizperiode wieder raus zu nehmen .

Ich würde mit meiner "nicht-wirklich-Techniker"-Meinung sagen, dass 40-50 cm evtl sogar noch ein paar cm'chen kein Problem sind.

Wie tief würdet ihr euch trauen?
Hat irgendwer schon (gute?) Erfahrungen in tieferem Wasser?

Danke und Gruß aus HD
---
Mathias
#2 Re: Mal wieder Wattiefe von Andreas 20.07.2009 18:23

avatar
hallo mathias,
wenn viele lange und tiefe wasserdurchfahrten anstehen, würde ich die achs- und getriebeentlüftungen mit schläuchen in den fahrzeuginnenraum verlegen. wenn du mit betriebswarmen achsen und getrieben ins einskalte wasser fährst, entsteht im inneren durch die abkühlung ganz schön unterdruck. -wenn ein ventil nicht ganz schließt, oder irgendwo ne kleine undichtigkeit oder schwachstelle (simmeringe) besteht, saugt es dir das wasser förmlich in die achsen und getriebe.
wenn du die entlüftungen nicht verlegst, würde ich auf jeden fall nach der tour die achs- und getriebeöle wechseln.
die motor-luftansaugung liegt zwar sehr hoch, leider ist sie aber auch direkt, fast ungeschützt vor bugwellen nach vorne gerichtet..., -aber wahrscheinlich ist es übertrieben die ansaugung zu verlegen oder nen schnorchel zu montieren, da die ansaugung ja auch höher als die lichtmaschine liegt, und die sollte auf jeden fall nicht untertauchen...
-wie auch gösta würde ich mich bis ca. zur seitenleiste ins wasser trauen...

-ich würde jetzt auch gerne in vorbereitungen für ne islandtour stecken..... -neidneid ;)

grüßegrüße,
andreas
#3 Re: Mal wieder Wattiefe von hirsel 21.07.2009 22:06

avatar
Hallo zusammen,
danke für die Tips.

@Gösta: werde veruchen meine Frau zu überzeueg, dass beim Furten die Dokumentation das Wichtigste ist .

@andreas: ich hoffe, das die Ventile schließen. wenn ich ehrlich bin, weiß ich i.M. auch nilcht wie ich die Entlüftungen in den restlichen 2 Wochenenden in der Fahrerraum legen soll ohne den Boden zu durchbohren.

Oberkante Seitenleiste find ich eine gute Orientierung. So bleibt die Lima auch ziemlich trocken.

Ich werd euch berichten.
Gruss Mathias
#4 Re: Mal wieder Wattiefe von Andreas 22.07.2009 10:36

avatar
hallo mathias,
mir ist gerade noch was eingefallen, -auch wenn du längst daran gedacht haben solltest, ich schreibe es trotzdem mal:
es wäre sinnvoll, wenn du deine nummernschilder richtig festschraubst, -die plastikhalterungen neigen nämlich dazu sich im wasser zu verabschieden.... (weiß ich aus eigener leidlicher (tauch)erfahrung...)
-obwohl es sicher ein gaaanz tolles ;)) filmchen ergäbe, wie du im eiskalten wildwasser nach deinem nummernschild tauchst... ;)))))))

-und nochwas muss ich kurz erzählen: nach mehreren wasserquerungen bin ich etwas nachlässig beim vorab-erkunden des gewässers geworden.... -und promt ist mein neuer suzuki bis zu den scheibenwischern abgesackt.... -lichtmaschine, luftansaugung... alles unter wasser....,
-gottseidank nur für ein kurzes stück und gottseidank war es ein stehendes gewässer ohne strömung... -ist gerade nochmal gut gegangen (wasser war schon im luftfilter...). seither bin ich da doch vorsichtig geworden..., -spaß macht es allemal......

jedenfalls wünsche ich dir viel spaß, gutes wetter und nen braven starex...
andreas
#5 Re: Mal wieder Wattiefe von LoP 25.07.2009 09:53

avatar

uiuiuiui, ihr traut euch was!!!

habt ihr schon mal gekuckt, wo eure Klimaanlage sitzt??
Richtig, direkt über den Einstiegstrittbrettern, so ein bißchen über den vom Hersteller erlaubten 25 cm, also ca. Radmitte.

Wenn ihr die nicht tauchen wollt, denn die ist zumindest offen vom
Kondenswasserauslauf her, dann bleibt mal im Flachen.....

Sonst kann das auch sein, wenn man so, sagen wir mal 2 cm über der
Seitenmakrierung eintaucht, dass nicht nur die Klimaanlage ansaugt,
sondern auch noch der Dämmfilz und der Teppich.
Und wenn man dann so richtig ne stinkende Brühe hat,
dann wirkt das, wie eine Tüte Milch. Kipp sie mal aus, und laß trocknen.
In son Auto willst du nie wieder rein. (ja, Sahne geht auch, sogar noch besser)

Gut denn, wenn man zuviel "Kohle" hat, dann schmeißt man die Teppiche raus, wie die Geländeprofis, und macht Aluriffel rein,
und Löcher in den Boden, durch die das Wasser wieder abläuft....hähäh

Und dann brauchst letzendlich auch keine Klimaanlage. Hast halt Platz für einen Reservetank, der paßt da gut hin...
Aber wenn du die Klima.. behalten willst, dann bleib doch bei der Radmitte, die der Hersteller vorschreibt.

Wenn ihr mal richtig Starexe baden wollt, dann hab ich hier ein Fahrgelände in der Nähe.
Wers mal googeln will: "Waldsiedlung Peckfitz", "Wurzelsepp"
Da sehe ich noch keinen Starex, der da um den Panzertrack einmal ganz rum kommt.
Aber in jedem Falle vorher mir Bescheid geben, das will ich dann doch sehen!!! Oder besser noch, ein ganzes Starextreffen vom Zaun brechen,
dann wissen alle bescheid, was geht...

bis denne
viele Grüße
Lothar
#6 Re: Mal wieder Wattiefe von Andreas 25.07.2009 15:43

avatar
hallo lothar, hallo starexler,
grundsätzlich ist es natürlich schon so, dass wenn man auf der gaaaaanz sicheren seite sein will, man sich an die herstellerangaben halten sollte.......
-wo die echte "wasserschmerzgrenze" beim starex liegt, habe ich selbst auch noch nicht ausgetestet. bis jetzt hat mein starex erst wasser bis ungefähr zur türunterkante "gesehen", und das auch nur kurz...
-konstruktionsbedingt würde ich mich aber trotzdem für kürzere strecken ungefähr bis zur seitenleiste ins wasser trauen.

-ja lothar, du hast schon recht, an den hinteren klimaanlagen-ventilator habe ich nicht gedacht..., -der sollte vorm wassern abgeschaltet sein....
die teppiche sind natürlich bei exzessivem tiefwasser auch nach ner gewissen zeit gefährdet..., -muss letztendlich jeder für sich entscheiden, was er seinem fahrzeug "zumutet". -wenn der starex mal bis zur seitenleiste am wasser schnuppert, muss man sich aber bestimmt nicht gleich sorgen machen...

ich finde wasserquerungen sind immer kritisch, da man nie wirklich genau sieht wie der untergrund beschaffen ist, -man ist einfach ein bisschen "blind" unterwegs. größere querungen sollte man sowieso nur angehen, wenn noch ein zweites fahrzeug dabei ist, welches einen zur not "bergen" kann...

-ich bin nach inzwischen mehreren "wasser-schreckmomenten" wirklich vorsichtig geworden und würde meinen starex auch nicht nur so zum spaß immer wieder durchs tiefe wasser jagen. -aber mei, -wenn es keine brücken gibt, geht es halt nicht anders ;)))) ...

ich sehe meinen starex auch nicht als echtes "gelände-viech", sondern eher als komfortables reisemobil mit geländefähigkeiten (da hat er mich aber immer wieder sehr positiv überrascht...)

grüßegrüße,
andreas

ps: wow, www.wurzelsepp-peckfitz.de -macht nen tollen eindruck!!!! -vielleicht sieht man sich da ja mal.......
#7 Re: Mal wieder Wattiefe von LoP 25.07.2009 16:46

avatar
na, prima, das wär doch mal was!!
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz