Seite 1 von 2
#1 Servus aus der Steiermark von vader 08.12.2017 07:00

avatar

Seid Oktober 2016 hab ich einen 2004 101 ps schlitzrex und freu mich noch immer jeden Tag wenn ich damit fahren kann. Habe schon seit Jahren den Traum mal einen Bus zu haben. Beim Kajaken war bisher immer ein Zelt notwendig, und der knappe Platz im Stockerlar**h Megane war beim Laden immer eine nervenaufreibende Tetriserei, bis alles im Wagen Platz fand. Dann am Campingplatz alles rausräumen und am Sonntag Nachmittag wieder in die andere Richtung. Dieser Traum war bisher nicht finanzierbar und solange der alte Wagen lief, noch nicht reif geträumt zu werden. Nachdem am Megane einige Mängel für ein neues Pickerl zu reparieren waren, das große Service anstand und nicht eindeutige Fehlermeldungen sporadisch vom Bordcomputer angezeigt wurden, - war klar das es Zeit für ein neues Auto ist. Seid dem Zeitpunkt an dem das Pickerl abgelaufen ist hab ich mich dann auf die Suche nach einem neuen Gefährten gemacht. Das Buget war mit 7000 nicht gerade übbig. Aber dAnn fand ich ihn....

Meinen VADER

Gekauft hab ich ihn mit 84000km von einem Professor, der ihn nur im Sommer für den Urlaub brauchte.
Ein Bett War bereits drinnen. Quer zur Fahrtrichtung als Bank in der 2te Sitzreihe aufklappbar. Darunter etwas Stauraum, - knapp 240mm...Dazu gab's die Drehkonsolensitze für die zweite Reihe, und die seitlich hochklappbaren Sitze für die dritte Reihe. Rost ... fast ein Fremdwort, wurde ja im Winter nicht wirklich gefahren.
Dachträger der Marke Eigenbau sowie ein Holzkasten zwischen Fahrer und Beifahrersitz und ein weiterer Felgensatz war dabei. Klima funktionierte nicht, - aber nachdem ich Klimaanlagen sowieso nicht mag störte mich das nicht.
nach dem aufholen der Servicearbeiten begann ich dann mit dem Innenausbau...

#2 RE: Servus aus der Steiermark von BraveStarex 08.12.2017 15:12

avatar

Grüß dich und herzlichen Glückwunsch zum Starex.


Wenn er keinen Rost hat dann erwarten dich ja fast keine Probleme mit deinem Rex.

Ich empfehle dir ihn gleich zu konservieren eh du im Salz fährst.

Ist die Salzsäure erstmal zwischen den Blechen bekommt man den Rost nicht mehr gestoppt, nur verzögert...

Viel Spaß beim Ausbau


Viele Grüße
Frank

#3 RE: Servus aus der Steiermark von vader 10.12.2017 08:42

avatar

Danke für die nette Begrüßung.
Sobald ich gecheckt habe, wie ich hier die Fotos vom Vader übers Handy hochladen kann, gibt's was zu sehen.
Leider haben mir die faqs nicht weitergeholfen. Mehr als html img /img bringt die mobile HP offensichtlich nicht zusammen. Oder gibt's da einen Trick?

#4 RE: Servus aus der Steiermark von Skippy 10.12.2017 11:25

avatar

Willkommen hier!

Ein Starex ohne Rost???
Kaum zu glauben.
Nach meiner Erfahrung ist es nur eine Frage der Zeit bis die braun werden ...

Bilder kannst Du am besten über http://www.picr.de hochladen und dann über den dort automatisch generierten Link direkt hier einbinden. Das spart dann auch noch Speicherplatz auf dem Forumsserver, weil die Bilder ja extern liegen.

Am besten machst Du Dir dort einen Account, dann ist es noch einfacher.

#5 RE: Servus aus der Steiermark von vader 10.12.2017 12:03

avatar

Oh. Danke für die Erklärung.

#6 RE: Servus aus der Steiermark von vader 11.12.2017 20:47

avatar

Das Foto, welches klarmacht warum er jetzt VADER heisst...

Man beachte die Ähnlichkeit am Kinn...

Ist es in Ordnung wenn ich die Kurzvorstellung gleich als Vorstellung für meinen VADER verwende?

#7 RE: Servus aus der Steiermark von Skippy 11.12.2017 22:00

Kein Problem.

Aber jetzt weiss ich auch warum Dein Heinz keinen Rost hat: das ist kein 4x4.

Mit ein bisschen Glück ist das ein 2007 oder 2008er und in der Türkei gebaut.

#8 RE: Servus aus der Steiermark von Skippy 11.12.2017 22:01

Blödsinn, Du hattest Deinen Heinz ja beschrieben ...

#9 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 07:45

avatar

Ja ist kein 4x4. Aber ich bin auch nie im Gelände unterwegs. Ich wollte immer schon einen Bus um einfach mal von zu hause raus zu kommen.
Im Sommer ist er immer bereit mal ganz spontan wo hinzufahren. Einfach Kühlbox rein eventuell Kajak aufs Dach und Tschüss.
Ursprünglich hatte VADER, als ich ihn kaufte, ein schickes Bett hinten drinnen. Es passte sich perfekt an die Innenraumkontur. In der zweiten Sitzreihe konnte man die Liegefläche zu einer Lehne aufklappen. Unter der Liegefläche waren 240mm frei für Zeug. Die Sitze konnte man aber erst einbauen, wenn das Bett ausgebaut war. Ein Rad mal eben so mitnehmen, hieß es liegt irgendwie über dem Bett und in der 2te Reihe konnte dann keiner sitzen. Somit war es leider für meine Ansprüche nicht wirklich geeignet.
Ich wollte es etwas variabler.
Nach 2 monatigem Überlegen, Forums lesen, Fotos schauen, Skizzen machen, mit Schachteln die Anordnung testen, hab ich dann begonnen meinen eigenen Plan zu erstellen.
Es sollte folgende Dinge berücksichtigt werden
☺ein Platz für eine 2. Batterie haben
☺Radio und Fensterheber ohne Schlüssel verwendbar
☺die automatische Antenne wegschaltbar
Stromversorgung umschalt- bzw abschaltbar
☺Arbeitslichter nach hinten falls mal der Rückfahrscheinwerder nicht ausrecht
☺Licht in der Heckklappe
☺und natürlich Innenbeleuchtung auf 2. Batterie umschaltbar.
☺Sitze in der notwendigen Anzahl mit wenig Aufwand einbaubar sein
☺pflegeleichter Bodenbelag
☺ein mitnehmen eines Fahrrads im Innenraum ohne Umbauen
☺eine Küchenlade zum Draussen kochen haben
☺eine gut zugängliche Kühlbox
☺eine Sitzeecke für 2 Personen
☺und ein Schlafplatz für 2 Personen
☺Stauraum für Werkeug, Kleidung, Gas, Wasser, Stromkabel, Zeltstangen, Keile, Badesachen haben
☺Laufbalken für ein sicheres Herumsteigen am Dach (Kajak)
☺Sichtschutz, um nicht das Gefühl zu haben, dass man permanent beobachtet wird
☺und einen Platz für mein Hündchen

Ich entschied mich den Einbau in einzelne Segmente zu unterteilen, die dann bei Bedarf leicht ein- und auszubauen sind.
Insgesamt unterteilte sich, am fertigen Plan, der ganze Innenausbau in 4 Blöcke, bzw Boxen.
Box 1:
2. Batterie, Batterieumschalter, Sicherungen, Batterieladegerät, Schalter, Leserlicht, Steckdosen, Bücherecke, Ablage, Tischen
Box 2:
Stauraum für Werkzeug und eine Klappbar für Sonstiges, kleine Platte zur Ergänzung der Liegefläche, Abstützung für Liegefläche
Box 3:
Küchenlade, Wasser, Gas, Stauraum für Vorräte, Schuhe
Box 4:
Stauraum für Wäschekiste, Badekiste, Keile, Zeltstangen, Stromkabel, Klapptisch,...

Neben den Hauptteilen gibt's dann noch eine Tischplatte, den dazugehörigen Fuss und eine große Platte um die Liegefläche zu ergänzen.

Will be continued...

#10 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 11:11

avatar

Vorbereitung für den Einbau der Boxen war das Verlegen der Verkabelung für die Arbeitslichter, die am Dach unter den Laufbalken montiert sind, das Licht in der Heckklappe, eine Steckdose in der Armlehne hinten links und je eine Steckdose links und rechts auf Knöchelhöhe (rechts auf der für die Steckdose vorgesehenen Position).
Für die Verkabelung aufs Dach, bin ich hinter der linken Verkleidung von der Gurte Festigung beim Fahrersitz hinter die Verkleidung bis zum Rücklicht. Dort ist ein kleiner Spalt, da bin ich mit dem Kabel raus und in der Kofferaumfalz aufs Dach direkt ins Querprofil vom Dachträger. Dort verzweigt sich dann das Kabel nach links und rechts zu den Arbeitslichtern.


Die Verkabelung auf der rechte Seite habe ich bis zum hinteren linken Ecke und dann unter der Abdeckung des Kofferraumeinstiegs auf die rechte Seite gezogen.

Links erkläre ich nicht extra 😉

Für das Licht in der Heckklappe bin ich vom Wasserbehälter hinten im Rahmen nach oben, bis dorthin wo die Gummithülle für die Heckwaschanlage ist, durch diese durch und dann hinter die Abdeckung, überhalb der Schließmechanik gegangen.

#11 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 12:34

avatar

Hm

#12 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 13:49

avatar

Der pflegeleichte Boden:

Der ging leichter zu verlegen als gedacht.
Schwer war es sich für ein Design zu entscheiden. Die Auswahl an PVC Böden ist mittlerweile recht groß geworden.
Der alte Teppich war nachdem Ausbau aller Sitze schnell heraussen.


Bevor er jedoch seinen wohlverdienten Ruhestand im Sperrmüll fand, musste er als Schablone für den neuen Boden herhalten.

Mit einer großen Schneiderschere und einem Teppichmesser war der neue Boden schnell zugeschnitten und noch schneller war er im Innenraum verlegt.
er reicht vom Heck des VADERs bis unter die erste Sitzreihe, in der Mitte sogar bis unter die Mittelkonsole. Die Fuss Räume von Fahrer und Beifahrer waren aufgrund der Dreidimensionalität mit dem PC Boden nicht zu machen... wäre schön gewesen.

Momentan bin ich noch immer auf der Suche nach passenden Fussmatte. Wer an dieser Stelle einen Tipp hat...?

#13 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 13:54

avatar

#14 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 15:45

avatar

Box 1:
In dieser Box ist die 2. Batterie,  Sicherungen, Batterieumschalter, Ladegerät, Voltmeter, eine Leselampe, ein  kleines Bücherfach,  Schalter für die Lichter und Steckdosen, an denen die Box 3 und 4 angeschlossen werden können.
 
Die Box ist an den Fahrersitz geschraubt, wobei die Verschraubung gleichzeitig die Masse darstellt.
Zusätzlich sind Vertiefungen für die Sitzschiene der 2. Reihe, sowie Löcher damit man zur Sitzverschraubung der Schienen gelangt.

Die orange Ablage lässt sich vergrößern und dient als schneller Jausenplatz, als Ablage für den Laptop oder zum planen des nächsten Tagen.
 

#15 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 16:03

avatar

Box 2:
Stauraum für Werkzeug und eine Klappkiste für Sonstiges, kleine Platte zur Ergänzung der Liegefläche und die Abstützung für die Verlängerung der Liegefläche 
 
Die kleine Platte kann auch als Tischen verwendet werden.
 
Die Box 2 ist an der Box 1 mit Schrauben und Einschlagmuttern befestigt.
Und hier nochmal im eingebauten Zustand.
 

#16 RE: Servus aus der Steiermark von BraveStarex 12.12.2017 18:11

avatar

Sieht sehr gut aus :-)

Bist du so schnell oder hast du schon vorgearbeitet? :-D

Gruß Frank

#17 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 19:03

avatar

Hab das ganze schon übers Jahr verteilt gebaut.
Wenn ich so schnell wäre, würde ich es beruflich machen. 😀

#18 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 19:49

avatar

Box 3:
Küchenlade, Wasser, Gas, Stauraum für Vorräte, Schuhe, udg
Die Box 4 ist primär am Radkasten und weiters noch an der Box 2 verschraubt.

Über dem Radkasten ist Stauraum für alles mögliche.

In der Box sind eine kleine Camping Gasflasche und ein 12 Liter Wassertank

#19 RE: Servus aus der Steiermark von vader 12.12.2017 21:36

avatar

Küchenlade:
Spüle, 2 Flammenkocher, Schublade mit Geschirr, Schublade mit Lebensmittel für ein Wochenende






#20 RE: Servus aus der Steiermark von vader 13.12.2017 06:30

avatar

Box 4:
Stauraum für Wäschekiste, Badekiste, Keile, Zeltstangen, Stromkabel, Klapptisch,...
Bei dieser Box ist der Stauraum über dem Radkasten etwas höher ausgeführt. Bei offener Schiebetüre dient der Radkasten Deckel aus Trittstufe um auf das Dach zu kommen. Ausserdem braucht es die Höhe um den Klapptisch und den ganzen Rest unterzubringen.









#21 RE: Servus aus der Steiermark von vader 13.12.2017 07:18

avatar

Liegefläche:
Sie liegt auf Box 3 und 4 auf, wird bei Bedarf nach vorne geschoben und mit der Abstützung von Box 2 unterstützt. Die kleine Platte aus Box 2 ergänzt die Liegefläche.



Insgesamt ergibt sich dann eine große Liegefläche. Hinten hat sie eine Breite von 1300mm. Die Liegelänge auf der Fahrerseite ist 2040mm lang und 600 breit. In der Mitte ist die Länge 1 900mm und die Breite 370mm. Auf der Beifahrerseite sind es dann nur 1200mm Länge und 400mm Breite. - für 2 Personen genau passend. Wenn man unter 1,77m Körpergröße ist 😊.

Wird die Liegefläche nicht gebraucht, dann kann man sie zwischen den Boxen auf den Boden legen.



#22 RE: Servus aus der Steiermark von vader 13.12.2017 07:34

avatar

Tisch:
Hier brauch ich nicht viel erklären, denke ich.
Tisch in Aktion


Tisch verstaut


Für nächste Saison werde ich eine zusätzliche Tischrosette besorgen, um den Tisch auch aussethalb des Wagens verwenden zu können. Dann spare ich mir das Gewicht und das Volumen vom Klapptisch. - und das nervige Aufbauen, Abbauen und Verstauen..jey 😆

Auf dem letzten Foto sieht man auch wie die Kühlbox im Wagen verstaut ist. Leicht zugänglich, wie ich finde.

Mir ist klar das mein gesamter Ausbau eher nicht für lange 4x4 Reisen taugt. Mein Ausbau ist aber genau das, was ich mir für meine Ausflüge erträumt habe.

#23 RE: Servus aus der Steiermark von vader 13.12.2017 07:47

avatar

Verdunkelung:
Echt krass-fett-dunkle Scheibenfolierung.

#24 RE: Servus aus der Steiermark von vader 13.12.2017 07:51

avatar

Flaschenhalterung:
Aus einem Stück Abflussrohr, - mit den passenden Schellen an der Holzbox zwischen den Sitzen montiert.

#25 RE: Servus aus der Steiermark von vader 13.12.2017 08:00

avatar

Und zum Abschluss der Vorstellung von VADER ein paar Eindrücke...












Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz