#1 ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 1 von Andreas 04.06.2014 21:37

avatar

Beschreibt Methode 1!

Vorteile:
-Kein Löten und kein Eingriff in die original Fahrzeugverkabelung nötig! -Jederzeit komplett rückgängigmachbar! -Freie Wahl, ob nur ABS ODER ABSundEBD abgeschaltet werden sollen!

Nachteile:
-Um das ABS resp. ABS/EBD wieder in Betrieb zu nehmen, MUSS der Motor/Zündung neu gestartet werden..... -ABS resp. ABS/EBD kann also nicht während der Fahrt wieder zugeschaltet werden....





......neulich in Langenaltheim.....:
".....ahhh schööön, die Kiste zieht brav den Steilhang hoch.... -immer wieder drehen die Räder auf dem Schotter leicht durch.... -aber es geht flott weiter..... -beeindruckend welche Steigung der Rex da erklimmt....... -es drückt mich in den Sitz und es fühlt sich an "wie senkrecht"..... ;)
----eijeijei.... -jetzt scharren die Räder aber doch gewaltig..... -Mist, es geht nicht mehr weiter.... -also kurz auf die Bremse um schnell den Rückwärtsgang einzulegen und dann geordnet untersetzt den Hang in Falllinie mit Motorbremswirkung rückwärts wieder runterfahren....... -DOCH OH SCHRECK, WAS PASSIERT????!!!!! -Beim Tritt auf die Bremse aktiviert sich umgehend das ABS, -obwohl das Auto steht!!!!! -Der Rex setzt sich sofort rückwärts in Bewegung und ein einlegen des Rückwärtsganges ist nicht mehr möglich.... -mit stotterndem Bremspedal und OHNE Motorbremse geht es mir viiiiel zu schnell rückwärts bergab..... "


Hallo grüß Euch zusammen,
-das ABS an sich ist ja ne feine Sache....... -und Hyundai spendierte dem 4x4 FroschRex zusätzlich einen G-Sensor (im Gegensatz zum 2WD-Rex), was auf ein "an Offroadverhältnisse" angepasstes ABS hindeutet......... -Trotzdem kam es bei mir inzwischen am Steilhang öfters vor, dass sich das ABS ungewollt und gar gefährlich "einmischte"............ -Jetzt will ich mir das ABS nun eeeendlich doch für den Geländeeinsatz abschaltbar machen....

-Was hat aber im oben genannten Beispiel zum ungewollten Eingreifen des ABS geführt???? Was hat das ABS verwirrt???
-Ich bin mir nicht ganz sicher, aber evtl. ist gerade der G-Sensor schuld an der Misere.......
Die ABS Steuereinheit wertet u. a. die Daten der Raddrehzalsensoren, der Fahrzeuggeschwindigkeit und des G-Sensors (Beschleunigungssensor) aus.... ......-ABER am Hang kann der G-Sensor anscheinend nicht unterscheiden, ob seine Messwerte wirklich von beschleunigender/abbremsender Bewegung herrühren, -oder schlicht von der Schwerkraft ausgelöst werden....
-So wie es uns beim Beschleunigen in den Sitz presst, so presst es uns auch beim Bergauffahren/stehen in den Sitz.... -zwei unterschiedliche Gegebenheiten, die aber auf den Körper die gleiche Wirkung haben...... -der G-Sensor kann diese beiden in der Wirkung gleichen Kräfte nicht unterscheiden...... -und das führt anscheinend immer mal wieder zum Fehlverhalten des ABS am Steilhang..... -Die Schräglage fühlt sich für den Sensor also anscheinend genauso an, wie ein Abbremsen oder Beschleunigen in der Ebene..... -je nachdem, ob das Fahrzeug bergauf oder bergab steht....
-Ich habe jetzt nochmal extra einige Testfahrten am Hang gemacht..... -und das schlimmste ist, dass man nie genau vorhersagen kann, wie das ABS reagiert..... -diese "Nichtberechenbarkeit" nervt mich....

-Also ABS am Besten fürs Geländefahren abschaltbar machen......., -vorher aber noch was wichtiges zur Funktionsweise unseres ABS...
-Das ABS-Steuermodul übernimmt beim Starex ZWEI Funktionen, -und zwar einerseits das klassische ABS und andererseits das EBD (elektronische Bremskraftverteilung zwischen Vorderachse und Hinterachse). Das ist wichtig zu wissen, denn man kann wählen, ob man nur das ABS abschalten möchte, oder gleichzeitig auch das EBD.... -lässt man das EBD aktiv, bedeutet das, dass an der Hinterachse nach wie vor die Bremskraft elektronisch reguliert wird und ein Blockieren der Hinterräder bei 2WD verhindert wird....!
-Kann sich jeder selbst durchdenken, was er lieber für ne Abschaltung haben möchte, -lässt sich jederzeit sofort durch Umstecken ändern.....!!

-Der Unterschied zwischen abgeschaltetem ABS und abgeschaltetem ABS/EBD ist im 2WD-Betrieb gewaltig! -Habe auch hier heute nochmal extra auf ner feuchten Wiese bei 2WD getestet...... -Ist NUR das ABS deaktiviert, bekommt man die Hinterräder nicht zum Blockieren, -weder vorwärts noch rückwärts..... -Ist ABSundEBD deaktiviert, bleiben bei ner kräftigen Bremsung alle vier Räder gnadenlos stehen.....
-Ich bin mir noch nicht wirklich schlüssig, was ich für den Geländeeinsatz besser finde..... -blockiert im 4WD-Betrieb eine Achse, blockiert ja eh auch die andere automatisch mit...... Das heißt, dass das EBD bei Allradbetrieb eh nicht so eine große Rolle spielt... Im Moment habe ich mal ABSundEBD schaltbar gemacht..... Ich muss da nochmal ausführliche Versuche bei Allradbetrieb machen.... -Habe glatt bei meinem heutigen Test vergessen den Allrad einzulegen......tststststs ;)


-Es gibt mehrere Möglichkeiten in die ABS-Steuerung einzugreifen, -ich habe mich für die gleiche bewährte Methode entschieden, mit der ich auch schon mein "österreichisches Zwangstagfahrlicht" schaltbar gemacht habe...., -also einfach ne Sicherung im Motorraumsicherungskasten schaltbar gemacht.....


Je nachdem für welche der beiden Sicherungen man sich entscheidet, wird ABS oder ABSundEBD schaltbar gemacht...



Das ist alles, was man an Material braucht, -etwas Kabel, ein paar Kabelschuhe und nen Schalter....
-Das schöne an dieser Lösung ist auch, dass alles nur gesteckt ist, und man alles in nullkommanix wieder rückgängig machen kann... -man braucht keine Fahrzeugkabel durchtrennen....




-So sieht es dann fertig aus.... -durch einfaches umstecken kann man sich aussuchen, ob ABS oder ABS+EBD deaktiviert werden....



Hyundai hat 3mm² Leitungen von und zur Sicherung verwendet, -deshalb unbedingt auch 3mm² Kabel verwenden, -damit die verlegten Leitungen über die Sicherung richtig abgesichert sind. -Und unbedingt auch vom Dauerplus des Steckplatzes zuerst gleich in die Sicherung gehen und dann erst zum Schalter!





-Durch das Abschalten von ABS oder ABS/EBD werden von der Steuereinheit Fehlercodes generiert (C2402 o. C2112), das betroffene System stillgelegt und die Warnleuchte/n eingeschaltet.....



-Schaltet man das ABS - ABS/EBD am Schalter wieder ein, wird das ABS resp. ABS/EBD erst nach nem Neustart des Motors wieder aktiviert, und auch die Warnlichter schalten erst nach nem Neustart wieder ab...... -Das ist so, weil die ABS-Steuereinheit nur beim Einschalten nen großen-umfangreichen Selbsttest durchführt und erst dann erkennt, dass wieder alles o.k. ist...... -Lichter AUS, Systeme wieder EIN :) ....



Nicht zuletzt noch ein Bild des G-Sensors und ne weitere EINFACHE Möglichkeit das ABS schaltbar zu machen.....




-Soooo, jetzt raucht mir der Kopf..... -Hoffe der viele Text stört jetzt nicht die Einfachheit der Umsetzung, -ist nämlich wirklich nicht schwierig..... -aber eben doch ein seeeehr umfangreiches Thema.......
-Es gibt noch weitere interessante Möglichkeiten das ABS/EBD schaltbar zu machen, -aber das wird hier jetzt echt zuuuuu lang....



Mit Grüßen an alle Kraxler,
Andreas :)


PS: Denke über die Gefahren eines deaktivierten ABS resp. ABS/EBD weiß jeder selbst Bescheid. -Erlaubt ist das Abschalten des ABS inzwischen auch nicht mehr.... -aber dann sollen die Leute, die diese Gesetze gemacht haben bitte auch haften, wenn ich wegen des ABS den Berg runterpurzel...... ;))))
-Und natürlich alles ohne Haftung und Gewähr, -ist einfach wie ich es gemacht habe....

#2 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) von LoP 05.06.2014 09:28

avatar

hallo Andreas,
sehr schöne Lösung hast du da präsentiert! Wirklich!
Nachdem ich dank Google nun auch weiß, was EBD ist, kann man das ja nachvollziehen.
Für die fauleren unter uns gibt es beim Offroad-Fahrtraining gleich nach den allerersten Fahrversuchen die Lösung für dieses Problem.
Der Schlüsseltrick:
Wagen steht - Motor aus - Bremsen halten evtl. sogar Handbremse - Kupplung nicht treten
Fahrzeug steht gesichert in Fallinie am Hang.
Dann Rückwärtsgang einlegen, kein Fuß auf keinem Pedal - keine Handbremse
Schlüssel drehen - Motor startet, das Fahrzeug fährt mit voller Motorbremswirkung geregelt abwärts, ...

Kleines, einfaches Ding, und hilft gut, wenn man es berücksichtigt.

Ich muss allerdings zugeben, dass mich das ABS auch oft nervt, und das ist bei glattem Untergrund, der weich ist,
worin der Reifen sich einkrallen könnte, und man eine Sperre vor sich aufbauen könnte, da verlängert das ABS nur unnötig den
Bremsweg. Von daher werde ich mir deine Lösung doch noch mal genauer anschauen ... ;o))

Vielen Dank Andreas.

Gruß Lothar

#3 ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Andreas 05.06.2014 16:05

avatar

Beschreibt Methode 2!

Vorteile:
-ABS/EBD kann während der Fahrt jederzeit zu- und abgeschaltet werden, -auch die Warnlichter zeigen dies an! -Man kann dünne 0,8mm² Kabel verwenden!

Nachteile:
-Es muss in ein Originalkabel eingegriffen werden und auch gelötet werden. -Man kann nur ABSundEBD gemeinsam abschalten, ein alleiniges abschalten des ABS geht hier nicht.....! (bzw. lässt sich nur realisieren, wenn man noch zusätzlich nen Widerstand einlötet..., -wer daran Interesse hat, -einfach melden...)



Hallo grüß euch nochmal,
-es hat mich ja schon ein bisschen gewurmt, dass man zum Wiedereinschalten des ABS/EBD den Motor neu starten muss.... -Ich will aber z.B. vor nem Berg das ABS kurz ausschalten, und dann evtl. gleich wieder einschalten....., OHNE den Rex neu starten zu müssen....
-Bin also nochmal die Schaltpläne und Reparatur/Diagnose-Anleitungen genau durchgegangen..... -und siehe da, es geht! -Man muss nur ein Kabel zum ABS-Steuermodul schaltbar machen..... ;) :) ;)

-Das ABS-Steuermodul sitzt unter dem Luftfilterkasten....



-Wir müssen an den Steckerkabelstrang....



-Stecker öffnen und Kabel freilegen, dann Kabel duchtrennen und Kabelenden verlängern....





Stecker wieder zusammenbauen und eingelötete Kabel nach außen führen...





Kabel zum Armaturenbrett führen und Schalter montieren.....



-Man kann während der Fahrt hin-und-her-schalten, -ABS/EBD schaltet sich zu-und-ab, -Warnleuchten gehen an-und-aus..... :))))))




Mit viiielen Grüßen an die Löt-Kraxler.... :)
Andreas

#4 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Alexander 01.02.2017 07:27

avatar

Hallo Andreas!
Vielen Dank für deine ausführlichen Beschreibungen und super anschaulichen Fotos!

Ich möchte bei meinem rex die Variante 1 einbauen. Und habe mir dafür ein 4qmm Kabel und einen Schalter 20A 14VDC besorgt... reicht der Stecker aus? Oder ist der unterdimensioniert - ist ja alles mit 30A abgesichert...

Vielen Dank schon mal
Alexander

#5 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Andreas 01.02.2017 15:15

avatar

Hallo grüß Dich Alexander,
der Schalter passt schon, -wichtiger ist in diesem Fall die richtige Kabelstärke. -Für den Normalbetrieb ist der Schalter auf jeden Fall locker ausreichend, -und im Falle eines Kurzschlusses bei Unfall spricht die 30A Sicherung sicher schnell genug an, -ich denke soviel Toleranz ist beim Schalter schon vorhanden.

Mit Grüßen,
Andreas

#6 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Alexander 01.02.2017 15:43

avatar

Perfekt, dann bin ich ja mit dem 4 qmm auf Nummer sicher...

Schöne Grüße
Alexander

#7 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Skippy 17.01.2018 21:18

avatar

Ich würde gerne mal eines wissen:

Wer ist denn schon mal mit einem Froschrex mit abgeschaltetem ABS und EBD (nach Methode 2) einen richtig glitschigen Steilhang runtergefahren?
Vorwärts meine ich.
Und gibt es jemand der das sogar schon rückwärts versucht hat?

#8 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von BraveStarex 18.01.2018 07:07

avatar

Ich, hab beides gemacht.

#9 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Andreas 18.01.2018 10:26

avatar

Ganz kurz: Da beim Starex aufgrund des starren Allradantriebes ohne Mitteldifferenzial im 4WD-Betrieb ein blockieren nur einer Achse technisch nicht möglich ist, spielt das EBD im Allradbetrieb so gut wie keine Rolle, -im Gegensatz zum 2WD- Betrieb...
Hätte der Starex ein Mitteldiffernzial, müsste man dringend vom deaktivieren des EBD im Gelände abraten, -das trifft aber auf den Starex nicht zu...

Ich habe im Gelände immer ABS und EBD nach Methode 2 deaktiviert, und keinen negativen Unterschied zu nur deaktivierten ABS feststellen können, -wobei ich den Unterschied im Gelände auch noch nicht explizit ausgetestet habe, -da das Blockieren nur einer Achse in 4WD ja technisch nicht möglich ist...

#10 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Skippy 18.01.2018 21:17

avatar

Danke für die Statements.

Ich frage mich nur, warum bei Hyundai das ABS nicht automatisch beim Einlegen des 4wd abgeschaltet wird, wie das bei verschiedenen anderen Herstellern passiert. Da scheint die Konstruktionsabteilung nicht mitgedacht zu haben.

#11 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von BraveStarex 19.01.2018 08:00

avatar

Ich sag Mal so, das ABS geht vor 7kmh eh nicht an. Meine Erfahrungen sind das nicht vor 10kmh beim Rex abgeht. Das heißt wenn man Gefühlvoll und langsam im Gelände Unterwegs ist, dann hat man keine Probleme das das ABS anspricht.


Gruß Frank

#12 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von okmuc 19.01.2018 08:09

avatar

Zitat von BraveStarex im Beitrag #11
Ich sag Mal so, das ABS geht vor 7-10 km/h eh nicht an.... wenn man Gefühlvoll und langsam im Gelände Unterwegs ist, dann hat man keine Probleme das das ABS anspricht.

Gruß Frank


Wieder was gelernt, Danke Frank

#13 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Reinhard 19.01.2018 11:29

avatar

Trifft aber nur auf der Geraden zu. Im Hang kann das ABS, wegen des Fliehkraftsensors, auch im fast Stillstand "anspringen".

Viele Grüße
Reinhard

#14 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von BraveStarex 19.01.2018 12:03

avatar

Aber ein Fliehkraftsensor spricht doch aber bei Fliehkraft an und mich bei Neigung Oder?

Also ich bin oft mit Abs steile Hänge runter... Da ging es nicht an.

Vielen Grüße

#15 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Skippy 19.01.2018 20:42

avatar

Wo kommt denn jetzt auf einmal die Fliehkraft her?
Flüchtet da gerade jemand?

Reinhard meint vermutlich den G-Sensor, der Beschleunigungs- und Verzögerungsmomente mißt.

Und um die zu messen braucht es Geschwindigkeit, den von Null auf Null km/h gibt es keine Verzögerung.

Und der Rex von BraveStarex ist doch der der schon mal UBoot gespielt hat und von daher unter allerlei unnormalen elektrischen Erscheinungen leidet, oder? Und ob der Sensor Dich anspricht, @BraveStarex , das kannst nur Du wissen.

Am Hang kann ein G-Sensor schon bei kleinsten Rucklern anspringen, vorausgesetzt die sind entsprechend ruppig. Denn natürlich sind die von selbst auftretenden Beschleunigungskräfte am Hang viel größer als in der Ebene. Und dann geht die Fuhre ab.

#16 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von BraveStarex 19.01.2018 20:53

avatar

Mein Rex leidet an keinen unnormalen Erscheinungen. :-D

Ganz im Gegenteil er erfreut sich bester Gesundheit.
Er ist durch ausgezeichneter Pflege nicht Mal vom braunen Erreger befallen.
Ich weiß nicht warum du meinen Rex und mein Handy mit offensichtlicher Fehlinterpretation meines eingetippten Textes so bloß stellst ;-)

Aber ich werde es einfach Mal so im Raum stehen lassen.

Ich bin auf jedenfall Glücklich mit ihm :-)

#17 RE: ABS abschalten, deaktivieren (Starex 4x4 2005-2006) -Methode 2 von Skippy 21.01.2018 10:57

avatar

Hm ... so sorry, dann muss ich Deinen Starex wohl verwechselt haben. Ich dachte das wäre der, der von seinem Besitzer und Fahrer mal versenkt worden wäre.

Und Moment mal, Dein Handy schreibt autonom? KI und so? Kann das denn auch schon den Starex fahren? Wenn ja dann würde ich echt gut auf das Teil aufpassen, das wäre ja fatal wenn es eines Tages mit Deinem Starex ausbüchsen würde.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz