Seite 6 von 9
#126 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von 25.12.2013 18:18

Your contact does treat the Kaisers as well, aren't they manual lockers?
Why don't you just ask him for Lokkas AND Kaisers?

If he does have any solution and the price is right, the clients will arrive ...

PS: A Lokka on the rear axle would be a nice idea, too ...

#127 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von oltcitak 25.12.2013 18:58

avatar

This moment I dont have answer(maybe after Chritmas time) I really not know,what is by price and function best solution. Propably both chinesse copie ARB(front and rear) but i need dimension rear differential for REX 2002-2004

PShttp://www.offroaders.com/tech/limited-slip-lockers-differentials.htm

#128 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Andreas 27.12.2013 14:22

avatar

Zitat von LoP im Beitrag #115

...........Ich schreibe diese Grüße in diesen thread, weil ich euch noch mitteilen möchte, dass ihr euch man nicht zu sehr auf die Eaton MLocker Sperre
verlassen solltet...
Gestern war ich beim Schlicki, und wir haben auf einem Gelände, dass er dort nutzen darf mal eine Situation heraus gestellt, in der die Sperre greifen sollte. Beim älteren Modell war das auch der Fall, und damit es sich reimt, war meine Sperre ein TOTALAUSFALL.
D.h. es war ZU KEINEM ZEITPUNKT IRGEND EINE ART VON FUNKTION ERKENNBAR. - Sch.... .........



@LoP
hallo lothar,
bist du stecken geblieben? -und die sperre hat sich dann auch nicht mit nem kräftigen gasstoß aktivieren lassen????

-also die mlocker spielt ihren großen vorteil im 2wd betrieb aus. -da sie ne 100% sperre ist, ist ihr wirkbeginn vom hersteller sehr konservativ auf nummer sicher eingestellt...., -das heißt, es braucht nen drehzahlunterschied der räder von 100 u/min.... -und das ist recht viel...

-um die sperre bei 4wd aktiviert zu bekommen, braucht es vorne und hinten je ein vollkommen durchdrehendes rad...... -wenn sich eine solche situation ergibt, MUSS man nen kräftigen gasstoß geben....., -dann aktiviert sich die sperre und entfaltet ihre 100% wirkung!!!!

-ich habe dies den sommer über und auch jetzt nochmal mehrfach getestet....
-was mich an der mlocker wirklich stört, ist das "späte" aktiv werden durch die nötige recht hohe drehzahldifferenz von 100 u/min.... -aber dann ist sie klasse.....

-die sperre lässt sich jedenfalls dahingehend modifizieren, dass sie z.b. nur bis tempo 20 aktiv werden kann, -dieses jedoch z.b. bereits bei nem drehzahlunterschied von 50 u/min.... (diese werte sind jetzt willkürlich aus der luft gegriffen und bedürfen natürlich ner berechnung auf praxistauglichkeit....)

-wenn mir also vorne die lokka nicht reicht, kann ich die hintere eaton mlocker ja noch zusätzlich modifizieren....

-finde unsere eaton mlocker ist ne klasse sperre, -und wenn man weiß wie man sie gezielt aktiviert, macht sie ihren job ganz klasse.... -wenn für meine begriffe auch etwas "spät"...


-reinhards lösung mit den zwei schwarz-sperren ist natürlich der königsweg und ne gaaaanz feine sache! -mir aber zu teuer und auch zu viel schlauch-und-elektrozeug..... -inzwischen mag ich weder druckluft- noch unterdruckgesteuerte sperren..... -am sympathischsten sind mir bowdenzug-geschaltete sperren, -wenn schon manuell..... -die schwarz-sperre läßt sich auf bowdenzug umrüsten, -die arb nicht....

na mal sehen wo das mit den sperren noch hinführt.... -vorne jedenfalls erst mal zur lokka....


mit "weihnachtsgemästeten" grüßen,
andreas ;)

#129 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von 27.12.2013 16:19

Moins Andreas

Du musst uns beide ja für wirklich dämlich halten, anders kann ich Deine Antwort nicht verstehen. Aber egal.
Und ein Drehzahlunterschied von 100 Upm (den Du ja bereits mindestens ein Mal erwähnt hattest) ist ausgesprochen wenig, ein LSD braucht wesentlich mehr um anzusprechen.

Aber wie Lothar schon schrieb, kommt da noch was von mir dazu.

#130 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Andreas 27.12.2013 16:58

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #117

Zitat
Zitat von Andreas in Beitrag #114:
...
jetzt nur kurz: -ich halte den einsatz IN DER VORDERACHSE am sinnvollsten... -in 2wd-betrieb macht sie sich dort nicht bemerkbar! -im 4wd betrieb ist sie auf schlüpfriger straße bei kurvenfahrt nachteilig...
-an der hinterachse fahren wir mit lsd/eaton-mlocker-g80 besser.... -zumindest wenn wir den rex auch als alltagsfahrzeug nutzen.... (bei kurvenfahrt verliert das kurvenäußere rad mit lokka seinen antrieb!...)

ich bin gerade mit lokka in kontakt.... -für die vorderachse gibt es ne passende.... -ich ordere im frühling für die vorderachse..... -und freue mich jetzt schon auf real-erfahrungen......


Moins

Andreas, willst Du tatsächlich die Gesetze der Physik im allgemeinen und die der Fahrphysik im besonderen neu schreiben?

Die markierte Aussage von Dir ist schlicht unmöglich, sorry. Absolut falsch.
Denn durch die Massendynamik und die daraus entstehende Gewichtsverlagerung sowie durch die Fliehkräfte wird das kurvenäussere Rad immer stärker belastet als das kurveninnere - und kann daher nicht die Traktion verlieren.

Aber wolltest Du uns nicht die Funktionsweise der Lokka mal ausführlich erklären?





hi schlicki,
-also du musst schon GENAU lesen, bevor du sooooo kommentierst.....
-ich schreibe von ANTRIEBSKRAFT nicht traktion!!!!!!!

bei der lokka sind bei geradeausfahrt die beiden steckachsen mechanisch über ne verzahnung fest miteinander verbunden/"verkeilt"......
-fährt man um ne kurve, ändert sich am tempo des kurveninneren rades "lokka-prinzipbedingt" NICHTS, -das kurvenäußere rad wird "gezwungen" sich schneller zu drehen UND LÖST SICH AUS DER ANTREIBENDEN VERZAHNUNG.... -das rad kann sich dann zwar schneller drehen, ES VERLIERT ABER SEINE ANTRIEBSKRAFT!!!!! -bei der lokka wird in der kurve immer nur das kurveninnere rad angetrieben.....

-das funktionsprinzip der lokka und das funktionsprinzip eines herkömmlichen differenzials unterscheiden sich komplett grundlegend und sind nicht miteinander vergleichbar....

-die funktion erschließt sich ganz hervorragend, wenn man sich den kraftfluss in der lokka GENAU vor augen führt.... -vergleicht man dann den kraftfluss noch mit nem herkömmlichen differenzial, erschließen sich die doch seeeeehr unterschiedlichen antriebskonzepte..... -mit allen vor und nachteilen.....

grüße,
andreas

#131 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von 27.12.2013 17:13

Zitat
Zitat von @Andreas im Beitrag #130

bei der lokka sind bei geradeausfahrt die beiden steckachsen mechanisch über ne verzahnung fest miteinander verbunden/"verkeilt"......
-fährt man um ne kurve, ändert sich am tempo des kurveninneren rades "lokka-prinzipbedingt" NICHTS, -das kurvenäußere rad wird "gezwungen" sich schneller zu drehen UND LÖST SICH AUS DER ANTREIBENDEN VERZAHNUNG.... -das rad kann sich dann zwar schneller drehen, ES VERLIERT ABER SEINE ANTRIEBSKRAFT!!!!! -bei der lokka wird in der kurve immer nur das kurveninnere rad angetrieben.....



Moins Andreas

Deine Ausführung beruhen imho auf einem Trugschluss, nämlich dem, dass das Lokka "weiss", welches Rad das Kurvenäussere ist.

Nur ist eben genau das nicht der Fall.

Korrekt heisst das also: bei Kurvenfahrt öffnet sich durch den Drehzahlunterschied die Verbindung - und jedes Rad kann in der entsprechend der Fahrphysik nötigen Drehzahl laufen.

Auch wenn ich so ein Lokka noch nicht vor mir auf der Werkbank liegen hatte, ist mir das angewendete Prinzip völlig klar. Nur wie das technisch umgesetzt wurde, weiss ich eben leider noch nicht.

Ganz abgesehen davon: wäre es so wie Du behauptest, wäre eine Verwendung eines Lokka in der Vorderachse potentieller Suizid, da dann die Lenkfähigkeit a priori nicht mehr gegeben wäre.

#132 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Reinhard 27.12.2013 17:23

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #131

Deine Ausführung beruhen imho auf einem Trugschluss, nämlich dem, dass das Lokka "weiss", welches Rad das Kurvenäussere ist.

Nur ist eben genau das nicht der Fall.


Und wieso nicht? Wenn eine automatische Sperre und ein LSD "wissen", welches Rad gesperrt werden muss, wieso kann dann eine Lokka nicht wissen, welches Rad sie vom Antrieb freigeben muss?

Grüße
Reinhard

#133 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Andreas 27.12.2013 17:25

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #129
Moins Andreas

Du musst uns beide ja für wirklich dämlich halten, anders kann ich Deine Antwort nicht verstehen. Aber egal.
Und ein Drehzahlunterschied von 100 Upm (den Du ja bereits mindestens ein Mal erwähnt hattest) ist ausgesprochen wenig, ein LSD braucht wesentlich mehr um anzusprechen.

Aber wie Lothar schon schrieb, kommt da noch was von mir dazu.


hallo schlicki,
ICH HALTE HIER ÜBERHAUPT NIEMANDEN "FÜR DÄMLICH"!!!!!!!!! -und lothar schon gleich gar nicht.....
-was bitteschön soll das für eine unterstellung sein???????????????????
-ich wollte von LOTHAR einfach nur wissen, wieso sich seine Sperre überhaupt gar nicht aktiviert hat..... und ich finde eben, dass die mlocker seeehr spät reagiert...., -das ist alles!!!!
-und sorry, dass ich das mit den 100 u/min nochmal erwähnt habe.....

-sorry, aber auf diese art möchte und werde ich nicht weiter kommunizieren...

andreas

#134 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von 27.12.2013 17:28

Reinhard ... <seufz>

Wo steht denn geschrieben dass die es "wissen"?

Schon mal drüber nachgedacht, wie eine automatische Sperre (auch ein LSD fällt ja darunter) überhaupt funktioniert?

Das was beide tun ist schlicht den Kraftschluss zwischen beiden Rädern herzustellen.

Aber danke für den Hinweis, ich werde das in meinem Beitrag mal richtig erklären.

#135 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Reinhard 27.12.2013 18:10

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #134

Schon mal drüber nachgedacht, wie eine automatische Sperre (auch ein LSD fällt ja darunter) überhaupt funktioniert?

Ich denke, ich habe mich mit dem Thema ausführlich auseinandergesetzt, denn auch ich muss irgendwie das Geld nicht nur verdienen, sondern übrig haben und das in der Regel durch Einschränkungen in anderen Bereichen, wenn ich eine Investition in die 100% Sperren tätige!

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #134
Das was beide tun ist schlicht den Kraftschluss zwischen beiden Rädern herzustellen.

Und bei der Lokka scheint ja der Kraftschluss permanent hergestellt zu sein und soll sich, wenn nicht benötigt, entsprechend öffnen/lösen. Warum soll ein "umgekehrtes" Prinzip der automatischen Sperre nicht funktionieren?

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #134
Aber danke für den Hinweis, ich werde das in meinem Beitrag mal richtig erklären.

Ja, bitte. Eine genaue Erklärung wäre mal ganz gut, vielleicht öffnet mir das neue Perspektiven.

Grüße
Reinhard

#136 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von oltcitak 02.01.2014 12:20

avatar

Hi ,answer by CZ builder AUSSI mode locker:
Hey, so nach den Bildern sieht es aus wie der Pajero, aber die Zähne an der Antriebswelle ich nicht, was ich für den Pajero gespeichert passen. So würde er für die Herstellung von Korb und ein Antriebswelle notwendig gewesen. Fertigungszahl 2-3 Wochen. Die Länge der Frist, einschließlich Installation in den Korb kostet 480 EUR Poku würde mehr von ihnen genommen haben, so dass der Preis vereinbart werden können. Die Installation wird etwa 100 Euro für ein Split-Vorderachse kosten. Inklusive der neuen Öl.

#137 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von 02.01.2014 13:21

Hi @oltcitak

Unfortunately the german text is uncomprensible. I guess this is the result of an automatic translator. Maybe a translation fron cech to english would create a better result?

#138 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von oltcitak 02.01.2014 13:43

avatar

yes,translating from and to Germany language is very difficult
english version...
Hey, so according to the pictures it looks like the Pajero, but the teeth on the driveshaft I do not fit with what I have stored for the Pajero. So he would have been necessary for the production of the basket and one driveshaft. Manufacturing count 2-3 weeks. The actual deadline, including installation in the basket will cost 480 EUR Poku would have taken more of them at once so the price can be agreed. Installation will cost about 100 euro for a split front axle. Including the new oil.

#139 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von 02.01.2014 13:58

Tnx a lot.

Does your contact intend with this answer a LOKKA-Locker?
Or does he mean a Kaiser or something else?
Front or rear?

Anyway, the offer seems quite good. Does he just have the dimensions and the other technical details for both or just for one model?
I would be really interested in something automatic (not LOKKA) for front and maybe a LOKKA for rear axle.

#140 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von oltcitak 02.01.2014 14:19

avatar

this for front diff (Axlelock.cz) by Andreas pictures and datas. I am not sure,but by Andreas is all front differential o n Starex from 2002 year to 2006 same,different is only axle ratio,hmm no?
I dont know, for this price i can buying chinesse ARB copie RD110,I think, one year i will wait..
He build only locker aka Aussi,actually have data for Pajero,but best is compare direct on car.

#141 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von 02.01.2014 14:35

I see.
I would prefer to start with rear axle, but afaik there is already nothing on the market. :-(

Are you sure that this chinese stuff is as good as the originals?

Yeah, I know, but there's a lot of distance from northern Germany to your country.

Btw - does he have any proposal for the 2004 Starex rear axle?

#142 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von oltcitak 02.01.2014 14:55

avatar

chinesse copie is first version ARB(sometime is problem with leaking air) quality unknow...

#143 RE: Mlocker aka Eaton-E-locker von 02.01.2014 17:27

Zitat von oltcitak im Beitrag #142
chinesse copie is first version ARB(sometime is problem with leaking air) quality unknow...


That's exactly the [critical] point: if you order something at AliBaba or somewhere like that, you don't have any guarantee. You don't even know if the content of the parcel that you get isn't a simple brick until you open it.
And if there is any damage in use, you just have to throw it away.

That's not my thing, that's too "hot". I prefer serious persons or companies.

#144 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von BraveStarex 02.02.2014 19:42

avatar

Servus Andreas,
Super Arbeit!!!!
Ich hab nach deinem Artikel mit meinem Froschrex 2006 gleich mal im Schnee die Funktion der MLocker testen wollen.... Hab mir nen kleinen Buckel gesucht um ihn auf einem Rad zu entlasten und hielt an und fuhr wieder los... Das eine Hinterrad drehte durch und das andere ruckte nur immer kurz aber übernahm keine Kraft. Ist da die mlocker defekt oder hab ich was falsch gemacht?

#145 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von 03.02.2014 01:50

Moins

Klingt irgendwie nach demselben Problem, was Lothar (LoP) auch hat.
Tip: Sieh Dir mal den Thread an, den ich dazu aufgemacht hatte (Vergleich LSD/Eaton-Locker).

#146 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von LoP 03.02.2014 09:25

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #145
Moins

Klingt irgendwie nach demselben Problem, was Lothar (LoP) auch hat.
Tip: Sieh Dir mal den Thread an, den ich dazu aufgemacht hatte (Vergleich LSD/Eaton-Locker).


hehe,
irgendwie muss ich euch da wohl mal auf den neuesten Stand setzen:

Ich hab dann mal mit der Inspektion speziell einen Ölwechsel auf das Diff. machen lassen.
Dann hat dieser Winter ja sehr schöne Frostzeiten, und viele Straßen mit Glatteis rechts und in der Mitte festen Untergrund.
Und sooft ich mit 2 WD angefahren bin, mußte ich nur mal richtig ins Gas rein treten, und konnte akkustisch, wie auch im Spiegel
beobachten, wie das rechte Hinterrad durchdrehte, und recht bald langsamer wurde, worauf sich die Fuhre erst sacht dann deutlich in Bewegung setzte, und dann gab es manchmal noch den Schlag ins Kreuz, wenn die Achse komplett gesperrt wurde.
Man muss bedenken, dass bei 27 km/h die Sperre wieder deaktiviert wird ... und wenn man schnell ist, gibt es den Schlag garnicht,
weil die Sperre wieder offen ist.
Ich habe das jetzt dermaßen oft probiert, und es hat jedes Mal funktioniert, so dass ich glaube, dass auch meine Sperre in Ordnung ist.
Vielleicht lag es an so ner simplen Kleinigkeit, wie ein Ölwechsel, ich vermute, den hatte meine liebe Werkstatt zum ersten Mal gemacht.
Allerdings habe ich auch erst 59 tkm runter.

So, ich glaube, ihr könnt dann vergessen, dass LoP ein Problem hat.
Gruß LoP

#147 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von 03.02.2014 11:20

Moins Lothar

Freut mich sehr zu hören, dass Dein Diff wieder funktioniert.

Wobei es sicherlich mal interessant wäre, die entsprechenden Ölwechselintervalle im Handbuch und im Wartungsplan nachzusehen.

[Edit]: laut Wartungsplan ist ein Ölwechsel der HA alle 15.000 KM fällig.

#148 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von BraveStarex 03.02.2014 16:27

avatar

Also meint ihr das es mit einem simplen oErlwechsel bei mir getan wäre?!

#149 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von 03.02.2014 17:47

Einen Versuch ist es -nach Lothars Bericht- imho sicherlich wert. Und es wäre die günstigste Art der "Reparatur".

#150 RE: Differentialsperre / Differentialbremse / Differenzialsperre von BraveStarex 03.02.2014 19:31

avatar

Ok danke

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz