Seite 4 von 9
#76 RE: Re[2]: Differentialsperre / Differentialbremse von Reinhard 09.12.2013 00:04

avatar

Zitat von Steinbock im Beitrag #75
Frage: Was kommt als Nächstes? Eigentlich bleibt Dir jetzt nur noch der Kettenantrieb......


Nicht Kettenantrieb, sondern eher permanent Allrad , oder doch erst die Winde?

Zitat von kraver im Beitrag #73
P.S. Wie hast Du das denn logistisch bewältigt? Rheda-Wiedenbrück liegt ja, genau wie Bothe, für uns nicht gleich ums Eck! Und wie lange war der Starex weg?


Hi Kraver,

jetzt erst die Antwort, da vorhin übersehen:

Die Werkstatt ist nicht in Rheda-Wiedenbrück, sondern in Frankenhardt-Stetten Nähe Crailsheim. Für Dich somit unter 200km entfernt. Hatte den Wagen dort 14 Tage stehen. Von und nach Crailsheim fahren Züge nach München. Ok, 2-3x muss man schon den Zug wechsel und sogar das Bayernticket für 22 Euro ist möglich.

Grüße
Reinhard

#77 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von Andreas 16.12.2013 21:06

avatar

hallo grüß euch zusammen ....

-ERSTMAL EIN GROOOOßES DANKESCHÖN AN REINHARD!!!! reinhard hat nochmal mit "seiner" diff-sperren-werkstatt telefoniert........ -und siehe da, ich konnte vor ein paar tagen reinhards original 2006er starex-differentiale aus der werkstatt abholen :)))))
-reinhard überließ sie mir netterweise erstmal zum vermessen usw....... :)))) -und ich war tatsächlich schon drauf und dran meine vorderachse zu zerlegen..... -hatte meine bessere hälfte schon auf ein "chriskindlmarktfreiesschrauberwochenende" vorbereitet..... .....ich will doch uuunbedingt wissen, was da für ein differential werkelt....







-im ersten moment sah es so aus, als ob keine passenden sperren "von der stange" zu finden sind..... -ABER evtl. nun doch..... -wenn ich es GENAU weiß, gebe ich hier bescheid.... -ist leider etwas komplizierter, da mir wichtige maße von den tellerrädern fehlen..... -und gerade bei der frontachse entscheidet sich an ein paar mm, ob es ne passende sperre gibt...... -es gibt zwei extrem ähnliche front-diff-versionen von mitsubishi.... -für die eine gibt es ne "standardsperre", für die andere nicht.... -und genau eine der beiden mitsu-diffs ist im rex verbaut.....



EINE GUTE NACHRICHT IST ABER SCHONMAL, dass jetzt eeeendlich klar ist, welch feine differentialsperre im froschaugenrex (2005-2006) serienmäßig verbaut ist... :))) :))))
-IST NE EATON MLOCKER....







-ich habe ein paar infos zur MLocker (vormals G80) rausgesucht....








Explosionszeichnung Eaton MLocker


-das eaton mlocker differential arbeitet im normalbetrieb als normales "offenes" differential...
-bei nem li/re raddrehzahlunterschied von ca. 100 u/min aktiviert sich die sperre.....
-ab ca. 32 km/h greift ein sicherheitsmechanismus, -und die sperre kann sich nicht aktivieren...



TOLLE SACHE...., -mir reicht hinten die eaton mlocker.... -und für vorne finde ich schon noch was.... -und halte euch auf dem laufenden... ;)


-zu den abmessungen und verzahnungen der differentiale kommt bald noch ein extra bericht.... (zeitzeitzeit...)

-leider zeigt sich bei den achsinnereien wieder, dass der unterschied zwischen dem 2002-2004 rex und dem 2005-2006 rex doch erheblich größer ist, als immer gedacht.....


mit grüßen,
andreas

#78 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von 16.12.2013 23:29

Moins Andreas

Toller Beitrag und super Info!
Aber eben für den 2006-->

Und wie sieht es mit dem 2004er aus?

Nachtrag:
Sorry, habe den anderen Beitrag erst danach gesehen und gelesen.

#79 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von LoP 17.12.2013 10:42

avatar

Hi Andreas,
SUPER!!! das hast du prima heraus gefunden. Jetzt weiß ich endlich, was für eine wirklich feine Sperre ich im Auto verbaut habe... und da kann man wohl auch mit zufrieden sein. Ich bins.
Vielen Dank für deinen Einsatz.
(Das hätte ich mal schon bei ADAC-Fahrtraining wissen sollen, was hätte ich da rumprotzen können...aber so war ich trotzdem der einzige, der wußte, wozu eine Diff-Sperre gut ist - das sagt doch wohl alles zum Thema SUV-Fahren)
Gruß
Lothar

#80 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von 17.12.2013 12:44

Moins Lothar

Tja, wegen der Sperre kann man wirklich neidisch sein, das gebe ich neidlos zu.
Dagegen steht aber dann die doofe 3. Sitzbank.

@Andreas - eine Frage: würde es Dir sehr viel Mühe machen, mal die Unterschiede bei den HA-Antriebsteilen zwischen 2004er und 2006er Starex rauszuarbeiten? Denn wenn z.B. das gesamte Gehäuse und die Steckachsen identisch wären, könnte man ja ... *sinnier*

#81 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von LoP 17.12.2013 15:00

avatar

sinnier ... sinnier,
da liegen doch noch die vom Reinhard,.....
wenn die denn passen würden, ...
das wäre doch g... , gell?

#82 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von Reinhard 17.12.2013 17:02

avatar

Zitat von LoP im Beitrag #81
sinnier ... sinnier,
da liegen doch noch die vom Reinhard,.....
wenn die denn passen würden, ...
das wäre doch g... , gell?



Da müsste der Reinhard erst seine herausrücken!!!! Vielleicht denkt er darüber nach die für den normalen Einsatz wieder zu verwenden und nur im richtigen Gelände sie gegen die Manuellen auszutauschen.

Ne, ich hab die MLocker ja erlebt. Im normalen Fahrgelände wie LAH, wo man ein wenig Schwung holen kann, sind die am Hang super, auch auf rutschigen Wiesen, usw. Aber ich hab halt im schlammigen Gelände und auch in sehr langsamen Geländepassagen feststellen müssen, dass sie nicht sperrten, weil ich die notwendige Differenzgeschwindigkeit zwischen den Reifen nicht erreicht habe und das kann ganz schön nervig sein, wenn man nicht sicher ist, ob die Sperre diesesmal kommt oder nicht.

Viele Grüße
Reinhard

#83 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von Andreas 17.12.2013 18:53

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #80


@Andreas - eine Frage: würde es Dir sehr viel Mühe machen, mal die Unterschiede bei den HA-Antriebsteilen zwischen 2004er und 2006er Starex rauszuarbeiten? Denn wenn z.B. das gesamte Gehäuse und die Steckachsen identisch wären, könnte man ja ... *sinnier*


hallo schlicki,
-leider leider sind die steckachsen der hinterachse unserer rexe (schliau/froau) verschieden.... -ich weiß auch nicht, ob die änderung nur wegen des wechsels zur bremsscheibe erfolgte, -oder ob sich auch die verzahnung und durchmesser der steckachse geändert hat..... -auch das diff-tellerrad mit ritzel ist anders, -und die bräuchtest dann ja auch neu...... (bei hyundai 1030.80 € -nur das tellerrad mit ritzel...!)
-um für den schliau-rex auf die suche nach ner sperre gehen zu können, muss jemand das differential ausbauen und vermessen......... -evtl. du an deinem "alten" !????

-an der vorderachse sind die steckachsen und die differenziale vom schlitzaugen- und froschaugenrex übrigens identisch....


-und wie du so über reinhards sperre sinnierst......... -nur zur info.....: -die mlocker kostet als ersatzteil bei hyundai 2066,50 € ...... OHNE einbau....... -naajaaaa...... -die spinnen..... -dagegen sind reinhards schwarz-sperren echte schnäppchen..... -(das mit den schnäppchen muss ich jetzt nur noch meiner lieben verklickern.....).....

-und so erfreut ich über die mlocker in meinem rex bin, .......-es geht nichts über ne rein mechanische hirngesteuerte sperre.... -im grunde genommen mag ich das ganze automatikzeug nicht..... -freu mich trotzdem über die mlocker.... -und die suche nach ner günstigen sperre zum selbsteinbau geht langsam aber sicher weiter..... ;))))))))

grüße,
andreas

#84 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von 17.12.2013 19:41

Moins Andreas

Jau, das mit dem Tellerad ist mir klar, aber danke trotzdem. Und vor allem Dank für die schnelle Info!

Wer geht jetzt beim KonfitürenRex Zähne zählen und Steckachsen vermessen?

Aber mal ehrlich, wenn ich mit dem Alten jetzt nochmal bei meinem Schrauber auftauche und nur mal das Diff raushaben will, um es zu vermessen und zu fotografieren (vom Zähne zählen rede ich jetzt noch gar nicht), dann krieg ich bei dem lebenslang Hausverbot. Aber nur wenn er nen guten Tag hat, ansonsten lyncht er mich ganz einfach.

Hm ja, automatische gegen manuelle 100er Sperre ... da würde ich die Automatische vorziehen, so aus dem Bauch heraus. Und ja, eine manuelle Sperre ist was Feines, aber - wenn man sie überraschend braucht, hat man sie nicht. That's it.
Auf der HA. Auf der VA - ich bin kein Trialfahrer. Und auch sonst bin ich noch nie in eine Situation gekommen, in der ich eine VA-Sperre gebraucht hätte, ausser beim Trial bzw. Hardcoregeländefahren. In Africa definitv nicht.
Und mit einer VA-Sperre riskiert man immer die kinetischen Elemente vorne, ausser die sind verstärkt. Und wer sich weit der Heimat in eine solche Lage bringt ist selbst schuld, mein Ding ist das nicht. Da fahr ich dann lieber einen kleinen Umweg.

#85 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von Reinhard 18.12.2013 09:32

avatar

Zitat von Schlicksurfer im Beitrag #84
Und auch sonst bin ich noch nie in eine Situation gekommen, in der ich eine VA-Sperre gebraucht hätte, ausser beim Trial bzw. Hardcoregeländefahren. In Africa definitv nicht. Da fahr ich dann lieber einen kleinen Umweg.


Da haben wir beide unterschiedliche Ansätze. Ich habe auf keine meiner Reisen, in denen ich geländemäßig unterwegs war (Island, Nord-/Südafrika, Australien), je eine Sperre, ob vorne oder hinten, vermisst und ich musste auch nie einen Umweg fahren. Das Erstemal, dass ich bemerkt habe, welchen Vorteil eine Sperre bietet, war im Fahrgelände von LAH, nicht so in Peckfitz. Im Enddefekt in einem Gelände, welches auf einer normalen Reise kaum vorkommt, bzw. sicherlich umfahren werden kann. Rumänien war eine Ausnahme, da bei dieser Reise das Geländefahren im Vordergrund stand und man sich absichtlich schweres Gelände gesucht hat, die Ziele wären nämlich auch auf ganz normalen Straßen erreichbar gewesen. Also, bei mir kamen die manuellen Sperren nur rein, wegen Fahrgelände und richtigen 4x4 Reisen, denn dann kann ich wenigstens sicher sein, dass die Sperre greift, wenn ich es möchte und nicht, wenn das System meint, es wäre so weit. Ich sehe aber schon den Vorteil der automatischen Sperre und die Umstellung hat mir ein wenig Bauchschmerzen bereitet und ich muss sagen, für mich wäre das non plus ultra der verbauten Eaton MLocker mit der Möglichkeit diesen manuell zu sperren.

Viele Grüße
Reinhard

PS
was hat der Sperrenbauer zu mir gesagt, als wir über Sperren und Winden sprachen? "Man kann sich schon selber das Geländefahren ganz schön langweilig gestalten, mit all dem Zeugs was man in seinen Wagen ein-/anbaut." Und da hat er gar nicht mal unrecht....

#86 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von 18.12.2013 12:18

Moins Reinhard

Also dem ersten Teil Deiner Antwort kann ich nur zustimmen, das geht mir genauso. Also das mit dem Vermissen. Umwege gab es für mich hin und wieder schon, die waren aber nie wirklich gross.

Ich glaube, das was uns wirklich unterscheidet ist, dass ich wahrscheinlich nicht so hardcoremässig in den Geländen unterwegs bin. Und ja, in Rumänien hab ich auch schon zwei-, dreimal die (HA)Sperre gebraucht, aber ohne Anhänger wäre ich da sicher auch ohne Sperre durchgefahren.

#87 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von Andreas 19.12.2013 00:15

avatar

hallo grüß euch,

-im ersten moment sah es so aus, als ob keine passenden sperren "von der stange" zu finden sind..... -ABER evtl. nun doch..... -wenn ich es GENAU weiß, gebe ich hier bescheid.... -ist leider etwas komplizierter, da mir wichtige maße von den tellerrädern fehlen..... -und gerade bei der frontachse entscheidet sich an ein paar mm ob es ne passende sperre gibt...... -schaut aber doch gar nicht soooo schlecht aus...

grüße,
andreas

#88 RE: 2006er Starex Differenzialsperre Eaton MLocker von 19.12.2013 01:31

Zitat
Zitat von Reinhard im Beitrag #82
Da müsste der Reinhard erst seine herausrücken!!!! Vielleicht denkt er darüber nach die für den normalen Einsatz wieder zu verwenden und nur im richtigen Gelände sie gegen die Manuellen auszutauschen.

Ne, ich hab die MLocker ja erlebt. Im normalen Fahrgelände wie LAH, wo man ein wenig Schwung holen kann, sind die am Hang super, auch auf rutschigen Wiesen, usw. Aber ich hab halt im schlammigen Gelände und auch in sehr langsamen Geländepassagen feststellen müssen, dass sie nicht sperrten, weil ich die notwendige Differenzgeschwindigkeit zwischen den Reifen nicht erreicht habe und das kann ganz schön nervig sein, wenn man nicht sicher ist, ob die Sperre diesesmal kommt oder nicht.



Moins Reinhard

Mal ganz ohne Schnack: was würdest Du für Deinen "alten" Diff-Teile wollen?

Eine manuelle Sperre ist ja ganz nett und schön, aber - eine automatische 100er-Sperre hat -bei aller Anlaufverzögerung- durchaus überzeugende Argumente. Und wenn sie "nur" so reagiert wie die Lamellensperre, reicht mir das dicke, denn mehr brauche ich nicht.

#89 Differenziale - Maße und Typ ... von Andreas 19.12.2013 21:34

avatar

Hallo grüß Euch zusammen,
hier die Abmessungen unserer Differenziale, -hilfreich bei der Suche nach Sperren usw......




VORDERES DIFFERENZIAL !!

Das vordere Differenzial ist bei allen 4x4 Starexen mit Baujahr zwischen 15.01.2002 und 31.12.2006 identisch.
Es ist Baugleich mit 8" Frontdifferentialen aus Mitsubishi Pajero/Montero, L200, L400/Delica/SpaceGear....... -und somit passt z.B. die Differenzialsperre RD110 von ARB......

-Mitsubishi hat allerdings in manchen dieser Fahrzeuge kleinere 7.25" Differenziale verbaut, für die es weit und breit keine "fertigen" Sperren gibt..... -Da mir leider zum Messen kein Tellerrad zur Verfügung stand, war es extrem schwierig herauszufinden, ob im Rex ein 7.25" oder 8" Differenzial verbaut ist..... -Dank eines kalifornischen-Pajero-Freaks ist es dann gelungen.... -ist also ein 8"..... (und steinigt mich nicht, wenn es doch ein 7.25er ist.....)

-Hier das ARB Sperrenprogramm mit Daten als .pdf zum Download


ABMESSUNGEN:










-Wünsche Euch viel Erfolg bei der Suche nach weiteren Sperren und so.... ;)))))))))))))



=========================================================================================
=========================================================================================




HINTERES DIFFERENZIAL !!

Die Maßangaben hier gelten NUR für den Froschaugenrex 01.01.2005 - 31.12.2006

Leider hat Hyundai hier ne echte "Rarität", -was die Verzahnung der Steckachsen angeht produziert..... -Ich finde weit und breit keine passende "Standard-Sperre"......
Evtl. hat der Schlitzaugenrex aber ne gängigere Steckachsenverzahnung verbaut!???! Und evtl. passt die Schlitzaugenrex-Steckachse auch in den Froschaugenrex, -mit entsprechender Sperre von z.B. ARB....
Wäre toll, wenn jemand mal aus seinem Schlitzaugenrex ne hintere Steckachse zieht und vermisst....



ABMESSUNGEN:










-Also ich wünsche Euch allen viel Erfolg und Glück bei der Suche..... -und mit den Maßen kann man sich jetzt auch ne Sperre fertigen lassen.....



Mit vielen Grüßen und nem grooooßen Dankeschön an Reinhard,
Andreas

#90 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von Reinhard 19.12.2013 21:51

avatar

Dank an Dich Andreas für die viele Zeit und große Mühe, die Du Dir gemacht hast, um die Maße und Alternativen herauszufinden, auch wenn ich davon nichts mehr habe , aber einer musste sich ja opfern!

Viele Grüße
Reinhard

#91 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von kraver 19.12.2013 21:59

avatar

Hi Andreas!
Auch von mir ein andächtiges Dankeschön für diese Mühe (auch wenn's mir persönlich nicht weiterhilft, da ich nen 2007er fahre :-)

Schönen Abend
kraver

#92 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von Andreas 19.12.2013 22:02

avatar

Zitat von kraver im Beitrag #91
Hi Andreas!
Auch von mir ein andächtiges Dankeschön für diese Mühe (auch wenn's mir persönlich nicht weiterhilft, da ich nen 2007er fahre :-)

Schönen Abend
kraver



hi kraver,
-es gibt leider keinen 2007er crdi 4x4......... - mit erstzulassung vielleicht, aber der letzte crdi-allrad-rex ist im september 2006 vom band gelaufen.....

die ersatzteillisten für unseren rex enden alle ende 2006....

grüße,
andreas

ps: meiner ist auch erstzulassung 2007....., -aber produziert wurde er 2006.....

#93 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von 20.12.2013 00:28

Moins @Andreas

Ich würde ja gerne meinen "Ersten" zur Verfügung stellen, aber das ginge nur bei mir hier oben. Und man müsste meinen Schrauber bestechen.

#94 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von oltcitak 20.12.2013 13:04

avatar

very much thanks mens(Andreas,Reinhard) for sharing information,now need dimensions for rear diff y.2002-2004(w/o or with LSD) For front diff I think(and hope) is ratio gear not important,outside dimensions is important.

PS to Reinhard: my tip about front diff: is it same than Terracan diff is succesfull now i go search ARB RD110...cheapest..

#95 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von Bertl 20.12.2013 18:48

avatar

Liebe Runde,
lieber Andreas und Reinhard,

auch wenn bei mir selbst ein (Front-)Diff-Locker derzeit nicht geplant ist, großen Respekt und vielen Dank Euch allen für das Informations-Teilen und -Sammeln!!!

Herzliche Grüße

Bertl

#96 RE: Differenziale - Maße und Typ ... von Andreas 20.12.2013 20:55

avatar

@ ALLE

-also es freut mich seeehr und macht echt spaß, wenn mit den gesammelten infos weitergeholfen werden kann.... -ist einfach schön zu wissen, "ahhh, da hinten werkelt ein eaton mlocker....".... oder "aahhhh, da vorne steckt ja ein pajero drinnen....." .....
-um so mehr ich über den rex weiß, desto mehr macht er mir spaß.... -und ist alles sehr viel konsequenter auf "geländewagen" ausgerichtet, als ich anfangs dachte....

-mit grüßen,
andreas

#97 Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Andreas 20.12.2013 21:10

avatar

hallo grüß euch, -ich schon wieder....

-ich kippe jetzt mal ein paar gedanken in die runde....

-mit der hinteren differenzialsperre eaton-mlocker bin ich ja ganz zufrieden...., -auch wenn ich automatiksperren eigentlich nicht mag/mochte...., -da ändert sich aber gerade meine meinung.....

-die mlocker ist mir einfach zu gut, um sie gegen ne teure einzelangefertigte manuelle sperre auszutauschen. die mlocker spricht mir zwar zu spät an, das lässt sich aber recht einfach ändern.... -das ansprechverhalten ist vom hersteller verständlicherweise seeehr konservativ und auf nummernummernummersicher gewählt.... -aber wie gesagt, das lässt sich ja ändern....

-ALSO HINTEN BEHALTE ICH DIE EATON MLOCKER.....


-an der vorderachse habe ich aber schon oft ne zusätzliche sperre vermisst.... -ich muss ja recht häufig durch/über ne moorwiese ohne! weg fahren...



-bei feuchtigkeit ist es da richtig schwerer, klebriger, sumpfiger moorast... -und ich hätte die vordere sperre schon oft gebrauchen können.... -es geht nur geradeaus und ist eben.... -alles schmierig und schlüpfrig unter allen 4 rädern.... -und ist von den auftretenden kräften sicherlich absolut kein problem für die gesperrte vorderachse....

-da wir jetzt wissen, dass wir vorne ein mitsubishi differential verbaut haben, habe ich mich mal auf die suche nach ner günstigen lösung gemacht.....

-hier ein paar seeehr lesenswerte links....

http://lokka.com/site/

http://lokka.com/site/faq


http://www.power-trax.de/produkte/locker/locker.htm

http://www.power-trax.de/produkte/locker/locker_popup.htm


das lokka-prinzip gefällt mir ausgesprochen gut!!!! -es ist so genial wie simpel!!!! -und supergünstig dazu....!!! ca. 235,- €



-werde ich mir schätze ich im frühjahr ordern.... ;))))) ;))))) und montieren....
-hinten die eaton mlocker, und vorne die lokka.... -denke das ist für mich die perfekte lösung....


grüße,
andreas


ps: also ich finde das lokka prinzip wirklich bestechend..... -hat denn von euch schon mal jemand ne derartige sperre gefahren????

#98 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von 20.12.2013 22:17

Moins Andreas

also auch von mir erst mal vielen Dank für die umfangreiche Arbeit und Dokumentation, das ist supercool!

Dann - ich würde jetzt wirklich gerne mal den Unterschied zwischen der Lamellensperre und dem m-locker erfahren, und zwar im wortwörtlichsten Sinn. Denn sowohl die Sperre in meinem "Alten" (mit ca. 145.000 km) als auch die in meinem "Neuen" (mit ca. 75.000 km) sprechen bzw. sprachen sehr feinfühlig und auch schnell an.
@LoP: kriegen wir das irgendwie demnächst hin, uns irgendwo zu treffen, wo nicht gleich ein geldgeiler Oberförster rumkreucht und man das mal an- bzw. austesten kann? Bei mir hier oben wäre das machbar ...

Lokka: das sieht wirklich sehr interessant aus. Ich habe noch nicht genau verstanden, wie das funktioniert, nur soviel, dass das Ding normalerweise sperrt, aber bei griffigem Untergrund von selbst öffnet und bei Glitsch sofort wieder zumacht.

Auf der HA könnte ich mir das super vorstellen.

Auf der VA ... hm, wie ist das da auf schmierigem Untergrund und Lenken? Mit einer manuellen 100er-Sperre fährst Du geradeaus, da gibt's kein Vertun.
Aber bei Lokka schreiben sie, dass die Lenkfähigkeit -wenn auch eingeschränkt- erhalten bliebe. Trotz Sperre. Veeery interesting ...

Wie auch immer, es bleibt spannend.

#99 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von Andreas 20.12.2013 22:33

avatar

hi "schlicki" (magst eigentlich nicht mal deinen vornamen rausrücken..... -dich immer mit schlicki ansprechen ist total dooooof....),

-hat bei mir ne weile gedauert bis sich die funktionsweise komplett verstanden habe..... -ist aber echt schlicht genial..... -meine begeisterung wächst minütlich..... -das patent hätte ich gerne..... -ich liebe schlichte dinge..... -und da ändere ich sogar gerne meine meinung über manuelle sperren....

jaaaaa, es bleibt spannend....
andreas

#100 RE: Differnzialsperre, PowerTrax, Aussie Locker, LOKKA von 21.12.2013 02:50

Moins Andreas

Schlicki passt schon, keine Sorge.

Dann erklär doch mal, ich will nicht dumm sterben.

PS: Du hast nicht schon zufällig eine Idee, welche Lokka bei welchen Starexen vorne und hinten passen?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz